Handball-Oberliga: Fuhrig fordert Sieg und eine Reaktion

Böddigers Handballerinnen gehen in Bestbesetzung ins Derby

+
Karina Schleider

Felsberg. Das letzte Heimspiel der Saison ist für die Oberliga-Handballerinnen in Böddiger ein Höhepunkt. Denn das Team von Trainer Mike Fuhrig empfängt die HSG Zwehren/Kassel zum Derby (Sa. 17 Uhr).

Nach der 31:32-Niederlage in Hüttenberg fordert Fuhrig von seiner Mannschaft ein anderes Auftreten. „Ich will eine Trotzreaktion und einen Sieg sehen“, stellt der ehemalige Nationalspieler klar. Dabei kann er auf seine Bestbesetzung zurückgreifen, auch wenn Katrin Benda (beruflich verhindert) und Torjägerin Christin Schene (Erkältung) diese Woche nur eingeschränkt trainieren konnten.

Die Gäste stellen mit Sophie Bachmann und Sarah Panhans einen starken Mittelblock, hinter dem die Ex-TSV-Torhüterin Katja Zeller ein sicherer Rückhalt ist. „Da dürfen wir uns keine Fehler erlauben, sonst kontern sie uns aus“, warnt Fuhrig. Abnehmer für die starken Gegenstoßpässe ist die Flügelzange mit Carina Salzmann und die ehemalige Kirchhofer Bundesliga-Spielerin Karina Schleider (früher Mühlhausen).

Gegen das Team von Gunnar Kliesch wird der Eintracht-Coach weiter an seiner neuen Deckungsformation arbeiten, in der Vilte Duknauskaite als Vorgezogene agiert. „Kommende Saison soll diese Deckung unsere Hauptvariante werden“, erklärt der 50-Jährige. (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.