Glühwein und Raubrittertrunk

+
Auch dieses Jahr wieder in Felsberg: Der Weihnachtsmann verteilt unterhalb der Burg Geschenke an die erfreuten Kinder.

In knapp vier Wochen ist Weihnachten und landauf landab laden wieder zahlreiche Advents- und Weihnachtsmärkte zum gemütlichen Bummeln ein. Ein besonderes Kleinod in der Region ist sicherlich der Felsberger Adventsmarkt am ersten Adventswochenenden.

Kleine romantische Fachwerkhäuser säumen die engen gemütlichen Gassen Felsbergs und bieten eine besondere Atmosphäre. Tannenbäume und Lichterketten schmücken die Straßen und den Marktplatz unterhalb der Felsburg. Von Bratwurst, Steaks und Pommes bis hin zu der beliebten Zuckerwatte gibt es wieder allerlei kulinarische Spezialitäten. Neben dem traditionellen Glühwein wird es, wie könnte es in der Drei-Burgen-Stadt anders sein, aber auch Raubrittertrunk und Schlüsselfrauensaft geben. Was sich dahinter verbirgt, wollen die Veranstalter aber noch nicht verraten – ein Grund mehr, dem familiären Adventsmarkt einen Besuch abzustatten.

Für alle jungen Marktbesucher bietet der Zauberkünstler „Les Novaris“ am ersten Advent um 16 Uhr im Ratskeller eine ganz besondere Show, der Eintritt ist frei.

Direkt im Anschluss wird Herr Schenk Luftballonfiguren modellieren. Ein altertümliches Karussell lädt an beiden Tagen zu nostalgischen Fahrten ein und selbstverständlich wird auch der Weihnachtsmann mit einem Sack voller Geschenke der Drei-Burgen-Stadt an beiden Tagen einen Besuch abstatten.

Für besinnliche Weihnachtsmusik sorgen in diesem Jahr die Bläser des SELK-Chores unter der Leitung von Professor Stefan May und eine weitere musikalische Überraschung.

Selbstgemachte Geschenkideen

An 25 Ständen gibt es von selbst Gebasteltem, Gestricktem und Genähtem bis hin zur traditionellen Handwerkskunst allerlei weihnachtliche Artikel und Produkte für den Heiligen Abend zu kaufen.

Der Felsberger Adventsmarkt findet am Samstag, 29. November, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 30. November (1. Advent), von 14 bis 18 Uhr unterhalb der Felsburg, auf dem Marktplatz und in der Ritterstraße statt. (zmh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.