Gabelstaplerfahren

Holl verteidigt ihren Titel: Felsbergerin bleibt Deutsche Meisterin im Gabelstaplerfahren

Melanie Holl konnte sich beim Stapler-Cup gegen ihre Konkurentinnen Barbara Marr (links) und Steffi Schache durchsetzen.
+
Melanie Holl konnte sich beim Stapler-Cup gegen ihre Konkurentinnen Barbara Marr (links) und Steffi Schache durchsetzen.

Melanie Holl hat es geschafft. Die 40-Jährige aus Altenbrunslar konnte ihren Titel verteidigen und ist zum zweiten Mal Deutsche Meisterin im Gabelstaplerfahren geworden.

Altenbrunslar/Aschaffenburg – Und das, obwohl sie nicht viele Möglichkeiten zum Trainieren hatte. „An meinem Arbeitsplatz fahre ich nicht mehr so häufig Stapler, sondern mache mehr am PC“, sagt sie.

Da im vergangenen Jahr die Meisterschaften wegen Corona ausfallen mussten, wusste sie in diesem Jahr nicht, wo sie steht. „Um zu schauen, ob ich es noch kann, habe ich vor der Deutschen Meisterschaft bei der Regionalmeisterschaft mitgemacht“, erzählt Holl.

Durch Corona alles anders

Und dann war es soweit. Am 30. Oktober stand die Deutsche Meisterschaft in Aschaffenburg an. „Wir hatten coronabedingt eine andere Location. Sonst findet der Stapler-Cup immer auf dem Stadtplatz statt.“ Diesmal war er in der Frankenstolzarena. Zuschauer gab es wenige. Nur Angehörige feuerten die Fahrer an.

Trotzdem herrschte gute Stimmung, erzählt sie. Wegen Corona wurden allerdings diesmal deutlich weniger Stapler-Fahrer eingeladen. Aber Melanie Holl konnte sich beweisen. „Staplerfahren ist wie Fahrradfahren. Das verlernt man nicht“, habe sie herausgefunden. „Die Deutsche Meisterschaft läuft ein wenig so ab, wie die Fernsehsendung Ninja Warriors“, sagt Melanie Holl.

Stapler-Cup besteht aus drei Runden

Der Cup besteht aus drei Runden, in denen die Fahrer mithilfe eines Gabelstaplers einen Turm bauen und ihn auf der Gabel sicher über den Parkour bringen müssen. Dabei wird die Zeit gemessen. „Man darf sich nicht aus dem Konzept bringen lassen“, betont die Deutsche Meisterin. „Außerdem muss man sehr vorsichtig sein. Wenn der Turm auf der Gabel umfällt, ist es vorbei.“ Das alles hat sie in diesem Jahr mit links geschafft.

Aber sie hat ein großes Ziel: Fünfmal Deutsche Meisterin werden. „Ich will Stefanie Schuster schlagen. Sie ist dreimal Meisterin geworden.“ (Clara Pinto)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.