1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Felsberg (Hessen)

Junis Ludolph aus Gensungen spricht über seine Einschulung

Erstellt:

Von: Fabian Becker

Kommentare

Wird am Dienstag eingeschult: Junis Ludolph aus Gensungen geht ab morgen auf die Heiligenbergschule.
Wird am Dienstag eingeschult: Junis Ludolph aus Gensungen geht ab morgen auf die Heiligenbergschule. © Fabian Becker

Tausende Kinder in Nordhessen und im Kreisteil Melsungen werden morgen eingeschult.

Gensungen - Einer von ihnen ist Junis Ludolph  aus Gensungen. Der Siebenjährige erzählt in unserem Interview, was er jetzt schon kann, worauf er sich in der Schule freut und was er in seiner Zuckertüte vermutet.

Junis, bist du schon aufgeregt wegen der Schule?

Ja. Ich bin etwas aufgeregt wegen Mathe, aber ich kann schon ein bisschen rechnen: 20 plus 20 ist 40.

Kannst du auch schon etwas schreiben?

Ja. Ich kann meinen Namen und den Namen meiner Schwester schreiben.

Wie kommst du zur Schule?

Ich laufe. Ich gehe auf die Heiligenbergschule in Gensungen. Das ist nur ein paar Straßen weiter.

Wie lange willst du zur Schule gehen?

Erst mal gehe ich bis zur vierten Klasse in die Grundschule und dann vielleicht auf die Gesamtschule in Felsberg (Drei-Burgen-Schule).

Kennst du schon ein paar deiner Klassenkameraden?

Ein Mädchen und einen Jungen aus der Nachbarschaft. Wir sind Freunde und waren auch zusammen im Kindergarten.

Auf was in der Schule freust du dich besonders?

Auf das Fußballspielen in den Pausen mit meinen Mitspielern vom Feloni (Fußballverein FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz).

Warum hast du dir diesen Schulranzen ausgesucht?

Er hat eine Extra-Tasche im Deckel und es sind Drachen drauf, genauso wie auf meiner Zuckertüte.

Was gefällt dir an Drachen?

Ich mag sie. Die können Feuer speien.

Was könnte in deiner Zuckertüte sein?

Ich habe mir Pokémon-Karten gewünscht und wahrscheinlich ist auch Schnucke drin.

(Fabian Becker)

Auch interessant

Kommentare