Neue Attraktionen

Kinder können wieder toben: Felsberger Spielplatz an Sudetenstraße neu gestaltet

Alter Spielplatz, neue Attraktion an der Sudetenstraße in Felsberg: Unser Bild entstand bei einem Treffen von Kindern, Eltern, Kommunalpolitikern und Bauhof-Mitarbeitern. Die neuen Spielgeräte – hier eine Zwei-Turm-Anlage – werden gern angenommen.
+
Alter Spielplatz, neue Attraktion an der Sudetenstraße in Felsberg: Unser Bild entstand bei einem Treffen von Kindern, Eltern, Kommunalpolitikern und Bauhof-Mitarbeitern. Die neuen Spielgeräte – hier eine Zwei-Turm-Anlage – werden gern angenommen.

Spielen wird hier zum echten Abenteuer: Auf dem Spielplatz an der Sudetenstraße in Felsberg sieht man glückliche Kinder und zufriedene Eltern. Für 31 273 Euro hat die Stadt Felsberg den Spielplatz nach neuen Erkenntnissen erneuert, überarbeitet und erweitert.

So formulierte es Bürgermeister Volker Steinmetz bei einem Treffen mit Kindern, Eltern, Mitgliedern des Ortsbeirates und Mitarbeitern des städtischen Bauhofes, die bei der Neugestaltung mitgeholfen haben. „Es mangelte an Geräten“, sagte Steinmetz, „Eltern meldeten sich, und es musste was passieren.” Man habe diesen Spielplatz nun so entwickelt, dass Kinder und Eltern gemeinsam spielen – ein Mehrgenerationen- und Abenteuerspielplatz „in neuem Glanz“.

„Der Spielplatz ist attraktiver geworden, es ist sehr, sehr schön hier“, sagt Alina Eichmann, eine der Mütter, die sich über das neue Angebot freuen. Zu den Attraktionen gehören nunmehr eine Spielanlage mit zwei Türmen, ein Erd-Trampolin, eine Doppel-Wippe und zwei Drehspiele Spinner Bowl. Eine weitere Sitzgruppe lädt zum Verweilen ein. An der Planung beteiligt wurden, wie der Bürgermeister betont, schon seit 2019 die Eltern und der Ortsbeirat. Das neue Angebot sei eine gute Mischung aus alten und neuen Spielgeräten. Die Leader-Förderregion Mittleres Fuldatal habe das Projekt mit 14 322 Euro gefördert.

Bewegung im Freien werde auch angesichts der Corona-Pandemie immer wichtiger, sagte Steinmetz, „und wir wollen, dass gerade in Corona-Zeiten die Menschen auch dieses attraktive Außengelände nutzen.“

Der Spielplatz Sudetenstraße gehört zu den ältesten in Felsberg. Er entstand in den 1950-er Jahren auf einem Teil des Geländes, das vor der Einweihung des Felsburg-Sportfeldes 1954 als Sportplatz genutzt wurde – ein reines Spielfeld ohne Anlagen für Leichtathleten.

Eine Verbesserung des Spiel-Angebotes ist ein Dauerthema. „Ich habe das schon vor zehn Jahren von meiner Amtsvorgängerin Gitta Hentschker-Kranixfeld übernommen“, sagt Ortsvorsteher Klaus Döll. Sein Vertreter Michael Fehmer stellte Kontakte zu den Eltern her. Oleg Kunkel gehört zu den Vätern, die mit anpackten. Er sammelte sogar Spenden für die Neugestaltung. Was dabei herausgekommen ist, bezeichnete er beim Ortstermin als hervorragend: „Es ist toll, dass hier was im Interesse aller gemacht wurde. Die Kinder freuen sich und können sich hier richtig austoben.“

Philipp Seeger, einer der dankbaren Väter, sagt: „Das ist super, der Spielplatz war ziemlich heruntergekommen, alles ist jetzt gepflegter.“

„Das war ein toter Platz, jetzt herrscht hier wieder Leben und das attraktive Angebot wird gut angenommen“, freut sich Nicole Mickoleit, Mutter von vier Kindern im Alter von elf bis 16 Jahren. Und sogar für Kinder aus Gensungen ist der Spielplatz in Felsberg ein Anziehungspunkt. „Meine Kinder möchten gern Fahrradtouren hierher machen“, sagt Annemarie Berninches. Die Mutter von zwei Kindern war an der Neugestaltung des Kinderspielplatzes am Amselweg in Gensungen beteiligt. Auch dort spielen ihre Kinder gern. Dieser Platz war auch mit Hilfe der Eltern attraktiver gemacht worden – die HNA berichtete – und vor Kurzem sammelten die Kinder hier Müll und Unrat.

Als nächstes Projekt haben sich Stadt und Ortsbeirat vorgenommen, den Abenteuerspielplatz auf der Gudensberger Höhe in Felsberg attraktiver zu machen. Dieser Spielplatz soll nach den Worten von Ortsvorsteher Döll zu einem „echten Spaß für kleine und große Kinder“ gestaltet werden. (Manfred Schaake)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.