Ein Koloss in Zahlen: Fakten zur Helterbachtalbrücke

Felsberg. Der Neubau der Helterbachtalbrücke ist das größte und aufwändigste Bauvorhaben im fließenden Verkehr in Nordhessen. Eine Rückschau in Zahlen.

1 Mensch ist wegen der Baustelle bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ein Lkw war in ein Stau-Ende gerast.

Lesen Sie auch:

-Helterbachtalbrücke fertig: Bald kein Nadelöhr mehr auf der A 7

2,25 
Millionen Euro beträgt laut Autobahnpolizei Baunatal die Summe der Sachschäden, die durch Unfälle in Fahrtrichtung Nord im Baustellenbereich entstanden sind. 900.000 Euro Schaden sind bei Unfällen in die Gegenrichtung entstanden.

Stützreihen mit jeweils zwei Stützen tragen die neue Brücke. Die alte stand noch auf 54 Stützen.

8 Stunden dauerte die einzige geplante Vollsperrung der Autobahn. Am Samstag, 9. August 2014, wurden ab 22.30 Uhr die Betonfertigteile für die Kreisstraßenbrücke montiert.

10 Meter wurde die Autobahn vor der Brücke aus Richtung Süden abgesenkt.

15 Fußballfelder ist die Fläche groß, die asphaltiert werden musste. Das sind 150.000 Quadratmeter oder 15 Hektar.

25 Meter hoch ist die neue Helterbachtalbrücke.

30 Meter war die alte Helterbachtalbrücke hoch.

41 Meter misst die Spanne von einem Geländer auf der Brücke zum anderen.

70  Meter der Landstraße unter Brücke müssen wegen der Abrissarbeiten erneuert werden.

71 Verletzte hat es während der Bauzeit seit Februar 2013 bisher gegeben. Darunter waren 68 leicht Verletzte und drei schwer Verletzte.

175 Meter lang ist die neue Helterbachtalbrücke.

200 Meter maß die alte Helterbachtalbrücke.

570 Unfälle hat es seit Februar 2013 gegeben. Die Häufigkeit war in den ersten Monaten besonders hoch. Unter anderem die Autobahnpolizei Baunatal kritisierte damals massiv die Verkehrsführung. Erst nach Nachbesserungen von Hessen Mobil gingen die Unfallzahlen zurück. Die Jahre im Überblick: 2013 gab es 327 Unfälle, 2014 waren es 173 und 2015 bisher 70.

2500 Tonnen Stahl befinden sich im Brückenbauwerk.

14.000 Kubikmeter Beton sind außerdem in der Brücke verbaut. Ein Kubikmeter wiegt 2,3 Tonnen. Das sind insgesamt 32.200 Tonnen oder 805 große Lastwagen.

35.000 Lkw-Ladungen Boden mussten während der Bauarbeiten bewegt werden. Insgesamt waren es 350.000 Kubikmeter Erde und Abraum.

74.000 Fahrzeuge überfahren täglich die Helterbachtalbrücke der Autobahn 7. Die A 7 ist mit 962 Kilometern Deutschlands längste Autobahn und die längste durchgehende nationale Autobahn Europas. Das erste fertiggestellte Teilstück verband 1937 Kassel mit Göttingen.

Rubriklistenbild: © Vorrath

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.