Feuerwehrmann war auf dem Weg zum Einsatz

Feuerwehrmann stürzt mit Motorrad auf Ölspur in Felsberg

+
Ein Motorradfahrer ist in Felsberg auf einer Ölspur gestürzt. 

Felsberg. Weil ein Schulbus in Felsberg Öl verloren hat, ist am Mittwochnachmittag ein Feuerwehrmann, der gerade zu diesem Einsatz unterwegs war, mit seinem Motorrad der auf der Straße ausgerutscht.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte der Bus auf einer Länge von fast drei Kilometern, von der Untergasse bis zur Beuernschen Straße, eine massive Ölspur hinterlassen. Zeugen hatten dies beobachtet und Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus in Gensungen kam der 19-jährige Feuerwehrmann aus Felsberg mit seinem Motorrad auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Schleudern und stürzte. Er zog sich dabei Hautabschürfungen und Prellungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung vom Rettungsdienst aus Melsungen in das Fritzlarer Krankenhaus gebracht.

Die 17 Einsatzkräfte, unter der Leitung von stellvertretendem Wehrführer Michael Blossey, stellten sofort Warnschilder für die anderen Verkehrsteilnehmer auf, damit es nicht noch zu weiteren Unfällen kam.

Anschließend wurde die Ölspur mit Bindemittel abgestreut. Bis nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und dem Abtransport des Verletzten wurde der Verkehr von Polizei und Feuerwehr über eine Einmündung an der Unfallstelle vorbeigeführt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.