1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Felsberg (Hessen)

Pläne für neue Fahrradstraße in Felsberg

Erstellt:

Von: William-Samir Abu El-Qumssan

Kommentare

Straßenschild Fahrradstraße
Eine neue Fahrradstraße soll in Felsberg entstehen. © William Abu El-Qumssan

Das Land Hessen fördert die Planung den Bau einer neuen Fahrradstraße in Felsberg. Das sagt die Radverkehrsbeauftragte der Stadt dazu.

Felsberg – Die Stadt Felsberg erhält 34 000 Euro Zuschuss vom Land Hessen bei der Planung einer Fahrradstraße. Das geht aus einer Pressemitteilung des hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums hervor.

Die Fahrradstraße soll zum Chattengau-Fulda-Radweg (R12) verlaufen. Der Umbau der Straßen Zum Haintor und Saarlandstraße zur Fahrradstraße soll dazu dienen, die Sicherheit für den Rad- und Fußverkehr zu erhöhen.

Der geplante Umbau ist Teil des Felsberger Radwegekonzepts, erklärt Felsbergs Radverkehrsbeauftragte Edith Bußmann-Erler. Das Konzept sei zwar entstanden, bevor sie in das Amt gewählt wurde, doch sie steht hinter dem Konzept.

Zum Umbau des Abschnitts des R12 sagt sie: „Der Radweg wird dadurch nicht nur aus touristischer Sicht besser, sondern vor allem auch alltagstauglicher.“ Eine Verkehrswende könne nur gelingen, wenn sich Radfahrer auf ihren Strecken sicher fühlen. Das sei leider noch bei Weitem nicht überall gegeben.

Bußmann-Erler freut sich, dass für den Umbau nun schon zeitnah die Grundlage gelegt wird. Sie rechne damit, in den Prozess mit eingebunden zu werden. Sie fahre einen Teil des R12 selbst häufig, wenn sie von Felsberg nach Homberg pendelt.

Die Förderung bezieht sich auf die Planungskosten des Vorhabens. Die Planungen beginnen voraussichtlich im Februar 2023 und dauern bis Juli 2023, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 40 000 Euro. Der R12 verläuft von Schauenburg über Niedenstein nach Felsberg und von dort über Melsungen und Spangenberg nach Hessisch Lichtenau. Er umfasst etwas mehr als 55 Kilometer.

Auf einer Fahrradstraße dürfen laut ADAC nur Fahrräder und E-Scooter fahren, Zusatzschilder können Auto- und Motorradverkehr allerdings zulassen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 Kilometern pro Stunde. Auf Radfahrer muss dort besonders Rücksicht genommen werden. (William Abu El-Qumssan)

Auch interessant

Kommentare