40-Jähriger war betrunken und während Ausgangssperre unterwegs

Polizei erwischt Autofahrer nach Chaos-Fahrt in Felsberg

ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Eine junge Frau soll einen vier Jahre alten Bub in Eschenbach in der Oberpfalz mit Gewalt getötet haben. Sie sitze wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit
+
Symbolbild Polizei

Felsberg – Kein glückliches Ende hatte der Mai-Feiertag für einen 40-Jährigen aus Edermünde: Die Polizei erwischte den Mann bei Felsberg, nachdem er betrunken Auto gefahren war.

Zudem war der Autofahrer nach 22 Uhr unterwegs, hatte also gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen.

Laut Polizei fuhr der Mann zunächst mit seinem Auto an der Straße zum Ederfeld in Lohre gegen die Ortstafel und einen Zaun. Er wurde von einem Anwohner angesprochen, setzte seine Fahrt aber fort. Als er von der Straße zwischen Lohre und Felsberg Richtung Altenburg abbiegen wollte, kam der 40-Jährige mit dem Auto von der Fahrbahn ab, touchierte einen Wegweiser und ein Umleitungsschild und kam in einem Graben zum Stehen. Der Mann entfernte sich zunächst zu Fuß vom Unfallort, kehrte dann aber um und traf auf die Polizei. (Judith Féaux de Lacroix)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.