Schornsteinbrand in Gensungen

+
Schornsteinbrand in Gensungen

Gensungen. Die Bewohner eines Wohnhauses in der Königsberger Straße in Gensungen bemerkten am Montag gegen 16 Uhr starken Rauchgeruch in ihrer Wohnung.

Gleichzeitig klingelte es an ihrer Haustür Sturm.

Nachbarn hatten die sehr starke Rauchentwicklung aus dem Schornstein des Hauses bemerkt und die Bewohner auf den vermutlichen Schornsteinbrand hingewiesen. Die Ehefrau des Bewohners stellte fest, dass das Ofenrohr im Kellergeschoß vor Hitze rot glühte. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr. 

Gleichzeitig mit der Freiwilligen Feuerwehr Felsberg wurde auch der zuständige Schornsteinfegermeister über den Schornsteinbrand informiert. Gemeinsam mit zwei weiteren Mitarbeitern fuhr er zu dem Haus in Gensungen. Die Feuerwehrleute prüften mit der Wärmebildkamera alle Räume durch welche der Schornstein führte. 

Glücklicherweise war es nicht zu einem offenen Feuer gekommen. Die Einsatzkräfte unterstützten die Schornsteinfeger beim Freimachen des Rauchabzuges und beim Entfernen des Rußes. Sie lüfteten gemeinsam mit den Bewohnern die verqualmten Räume.

Nach ersten Angaben entstand kein Sachschaden. Die Feuerwehr Felsberg war mit 22 Einsatzkräften, unter der Leitung von Wehrführer Michael Frommann, an der Einsatzstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.