Felsberg-Wolfershausen

Schaden durch Sturm Yulia: Baum kracht in Felsberg auf ein Wohnhaus

+
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.

Folgen von Sturm Yulia: In Felsberg-Wolfershausen ist ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt - die Feuerwehr war im Einsatz.

  • Sturm Yulia wirbelt den Alltag eines Ehepaars in Felsberg durcheinander.
  • Ein Baum stürzt auf das Wohnhaus der Familie.
  • Die Einsatzkräfte aus Felsberg, Wolfershausen und Kassel waren im Einsatz.

Update, 24.02.2020, 6.47 Uhr: Felsberg-Wolfershausen - Ein Ehepaar saß am Sonntagabend gemütlich in seinem Wohnzimmer. Draußen hört man Sturm Yulia um die Häuser pfeifen. Plötzlich, es war kurz vor 19.00 Uhr, fing es draußen an zu krachen und zu scheppern. Der 52-jährige Hausbesitzer: „Erst tat es laute Schläge, dann erzitterte das ganze Haus, wie bei einem Erdbeben“.

Sofort eilte er mit seiner 48-jährigen Frau ins Freie. Dort sahen sie das Malheur: Eine über 20 Meter lange Espe (Zitterpappel) war von dem angrenzenden Waldgrundstück auf das Dach ihres Hauses gestürzt. Der mächtige Baum war direkt oberhalb des Wurzelstockes abgebrochen. Ein zweiter Baum, der von der Espe mit umgedrückt worden war, hatte sich in eine Eiche direkt an der Straße verkeilt. Ursache waren vermutlich orkanartige Böen, die Sturm Yulia über das Land schickte.

Mit Scheppern und Krachen: Sturm Yulia lässt in Felsberg einen Baum umstürzen.

Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Als erstes kamen die Einsatzkräfte aus Wolfershausen zu der nur wenige Meter von ihrem Feuerwehrhaus entfernt gelegenen Einsatzstelle. Der gesamte Bereich um das Gebäude und auch die Straße von Wolfershausen nach Haldorf wurden abgesperrt, da die Gefahr bestand, dass der Baum umstürzte. Weil es vom Boden aus keine Möglichkeit gab, den Baum von dem Dach wegzubekommen, wurden die Drehleiter aus Felsberg und der Kranwagen der Berufsfeuerwehr Kassel nachalarmiert. Polizeibeamte aus Melsungen und Fritzlar sperrten die Haldorfer Straße in beiden Richtungen.

Sturm Yulia: Arbeiten aus dem Korb der Drehleiter - Einsatzkräfte aus Felsberg und Kassel

Vom Korb der Drehleiter aus wurde die in der Eiche hängende zweite Espe mit einem Schlupp gesichert und dann mit dem Kranwagen aus dem Baum gezogen. Die abgebrochene Krone dieses Baumes wurde auf die gleiche Art und Weise entfernt. Die großen Baumteile wurden auf einer auf Wiese abgelegt. Mittlerweile waren 27 Einsatzkräfte, und auch Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar, vor Ort. Dann begann der schwierigste Teil des Einsatzes.

Sturm Yulia: Einsatzkräfte aus Felsberg und Kassel arbeiten zusammen vom Korb der Drehleiter aus.

Der riesige Stamm mit der Krone mussten von dem Hausdach abgehoben werden. Auch hier arbeiteten die Einsatzkräfte aus Felsberg aus dem Korb der Drehleiter mit den hauptberuflichen Kameraden aus Kassel mit dem Kran sehr gut zusammen. In Millimeterarbeit gelang es, die Espe anzuheben, dann musste sie aus dem Waldbereich gezogen werden, bevor sie auch auf der gegenüberliegenden Wiese abgeladen werden konnte. Immer wieder hatte, auch durch den anhaltenden Sturm Yulia, die Gefahr bestanden, dass weitere benachbarte Bäume mit umfielen und das Haus zerstörten.

Schaden durch Sturm Yulia: Hausbesitzer in Felsberg bangen um Heim

Von allen Seiten gab es großes Lob für die sehr gute und genaue Arbeit der Feuerwehrleute. Ganz besonders freuten sich die beiden Hausbewohner: „Herzlichen Dank an die Einsatzkräfte. Das war Superarbeit. Wir hätten nicht gedacht, dass das ohne große Schäden abging, wir hatten schon um unser Haus gebangt und befürchtet, dass wir nicht mehr in unser Heim konnten.“

Bis auf einige kleinere Schäden am Dach, von dem die Feuerwehrleute, nachdem der Baum beseitigt worden war, noch die abgebrochenen Äste beseitigten, war der durchSturm Yulia ausgelöste Vorfall verhältnismäßig glimpflich abgegangen. Ein gebrochener Balken am Dach, einige zerbrochene Ziegeln, sowie ein paar kaputte Bretter an dem angebauten Schuppen, das waren die ganzen Schäden.

Sturm Yulia: Baum kracht in Felsberg auf ein Wohnhaus - Feuerwehr im Einsatz

Die Einsatzleitung lag in den Händen von Vizestadtbrandinspektor Max Schützenmeister. Der Einsatz für die Feuerwehrleute aus Wolfershausen, der Felsberger Kernstadt und der Berufsfeuerwehr Kassel war erst gegen Mitternacht beendet.

Erstmeldung, 23.02.2020, 20.15 Uhr: Schreck am Abend in einem Stadtteil von Felsberg - Wolfershausen: Eine etwa 20 Meter hohe Espe hat Sturm Yulia nicht standgehalten und ist auf ein Wohnhaus gestürzt. In dem Mehrparteienhaus lebt ein Ehepaar, das sich unverletzt ins Freie retten konnte.

Sturm Yulia: Baum kracht in Felsberg auf ein Wohnhaus

Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth
Sturm Yulia: In Felsberg ist am Abend ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
 © Helmut Wenderoth

Aktuell sind vor Ort die Feuerwehren aus Felsberg und Wolfershausen mit Drehleitern sowie die Berufsfeuerwehr aus Kassel mit einem Kran vor Ort, um den Baum von dem Haus zu holen.

Wegen des Einsatzes ist deshalb aktuell die Straße von Wolfershausen Richtung Haldorf gesperrt.

Von Helmut Wenderoth

Sturm Yulia gefährdet auch andere Lebensbereiche

Sturm Yulia: Baum bei Hann.Münden auf zwei Autos gefallen - Zu einem Einsatz für die Feuerwehr Hann.Münden kam es am Sonntagabend (23.02.2020). Am Ortsausgang von Hann.Münden war ein Baum auf die B80 gefallen.

Sturm Yulia: Scheunengiebel auf Straße gefallen - Sturm Yulia hat im Landkreis Kassel für gesperrte Straßen gesorgt. Ein Scheunengiebel und Bäume haben dem Sturm nicht standgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.