Unfall in Lohre (Felsberg)

Autos fahren ineinander - drei Personen verletzt

Bei einem Unfall in Lohre (Felsberg) werden drei Autos beschädigt.
+
Bei einem Unfall in Lohre (Felsberg) werden drei Autos beschädigt.

Bei einem Unfall in Lohre (Felsberg) fahren zwei Autos ineinander. Drei Personen werden dabei verletzt. Ein weiterer, geparkter Wagen wird ebenfalls beschädigt.

Lohre (Felsberg) - Am Sonntagabend (02.08.2020), kurz nach 18 Uhr, kam es in der Gudensberger Straße in Lohre zu einem Verkehrsunfall. Bei diesem Unfall in der Ortsdurchfahrt des Stadtteils von Felsberg wurden drei Personen verletzt. Eine 20-jährige Frau wurde in die Asklepios Klinik nach Melsungen gebracht.

Die beiden anderen Leichtverletzten wurden vom Rettungsdienst an der Unfallstelle ambulant behandelt. Beide Fahrzeuge waren mit jeweils zwei Personen besetzt. An der Unfallstelle waren außer der Freiwilligen Feuerwehr Lohre und der Polizei zwei Rettungswagen der Malteser aus Gudensberg und der Notarzt aus Fritzlar.

Ein Unfall in Lohre (Felsberg) endete mit drei Verletzten. Feuerwehr und Notarzt waren im Einsatz.

Unfall in Lohre (Felsberg): Ortsdurchfahrt war vorübergehend gesperrt

Ein 23-jähriger Mann aus Lohre war mit seinem gelben Seat auf der Gudensberger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Ihm entgegen kam ein 25-jähriger Mann, ebenfalls aus Lohre, mit einem blauen Citroen Berlingo. Nach Angaben der Polizei hielten beide Fahrer das Rechtsfahrgebot nicht strikt ein, dadurch kam es in der Straßenmitte zu dem Zusammenprall.

Dabei wurde der Seat noch gegen einen auf einem Privatgrundstück geparkten VW-Golf geschleudert. Die Beamten der Polizeistation Melsungen schätzen den Gesamtschaden auf 11.000 Euro. An dem Citroen und dem Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Lohre wurde alarmiert, da aus einem der Fahrzeug Betriebsstoffe ausliefen.  Die 13 Einsatzkräfte, unter der Leitung von Wehrführer Mirko Lange, sicherten als Erstes die Unfallstelle und unterstützten die Polizei bei der Sperrung der Durchgangsstraße. Dann wurde mit Ölbindemittel die auslaufenden Betriebsstoffe abgestreut.

Nachdem die am Unfall beteiligten Fahrzeuge von der Straße geräumt und abtransportiert waren, konnte gegen 20 Uhr die Ortsdurchfahrt wieder für den Verkehr freigegeben werden. (Helmut Wenderoth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.