Unfall in Altenbrunslar: Fahrzeuge stießen an der Ederbrücke zusammen

+

Altenbrunslar. An der Ederbrücke in Altenbrunslar hat es am Samstagabend einen Unfall gegeben.

Eine 23-jährige Autofahrerin aus Felsberg befuhr gegen 21 Uhr die Landesstraße von Neuenbrunslar in Richtung Mittelhof. Kurz hinter der Ederbrücke stieß sie in der Brückenhofstraße mit einem Audi zusammen, der von der Ellenberger Straße ebenfalls in Richtung Mittelhof fahren wollte. Der 23-jährige Mann aus Guxhagen hatte den vorfahrtberechtigten VW-Polo der Felsbergerin übersehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polo eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinab geschleudert. Der VW blieb auf der Seite an der Böschung liegen.

Ersthelfer unterstützten die beiden Insassen des Polos beim Verlassen des Fahrzeuges. Bis zum Eintreffen der beiden Rettungswagen aus Gudensberg und dem Notarzt aus Melsungen leisteten zwei Helfer vor Ort (HvO) Erste Hilfe. 

Der Unfallverursacher war auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle in Melsungen. Bei seinem Fahrzeug wurde die gesamte rechte Seite stark beschädigt. Er saß allein in seinem Fahrzeug und blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Der Polo wurde von einem Bergungsunternehmen aus dem Graben geholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.