21.000 Euro Schaden

Drei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Felsberg und Lohre

+
Unfall zwischen Felsberg und Lohre: Die Polizei schätzt den Schaden auf 21.000 Euro.

Lohre. Am Samstagmittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Felsberg und Lohre zu einem Unfall mit drei Schwerverletzten.

Zwei Männer und eine Frau wurden mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in umliegend Krankenhäuser gebracht. Beide beteiligten Fahrzeug wurden bei dem Zusammenprall total beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 21.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei war ein 23-jähriger Mann aus Niedermöllrich mit seinem Volvo auf der Straße in Richtung Felsberg unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn kam er, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und krachte mit der Fahrerseite in die Front eines entgegenkommenden Skoda Fabia. In diesem Fahrzeug saß ein Ehepaar aus Lohre, die 54-jährige Fahrerin sowie ihr 68-jähriger Mann, das gerade auf dem Rückweg vom Einkauf in Felsberg war.

Alle drei Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt. Vorbeikommende Autofahrer alarmierten den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Sie leisteten den drei Verletzten Erste Hilfe. Am Unfallort waren drei Rettungswagen aus Gudensberg und Melsungen, die Feuerwehren aus Lohre, Felsberg, Niedervorschütz und Wabern, zwei Helfer des DRK Felsberg, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und Beamte der Polizeistation Melsungen. Angehörige der Verletzten, die zur Unfallstelle gekommen waren, wurden von den Helfern betreut.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Straße zwischen Felsberg und Lohre komplett gesperrt. Die Feuerwehrleute unterstützten dabei die Polizei. Auch ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von den Feuerwehrleuten, deren Einsatz von dem stellvertretendem Stadtbrandinspektor Sven Eckhardt (Wolfershausen) geleitet wurde, abgestreut.

Unfall zwischen Felsberg und Lohre

 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth
 © Wenderoth

Der Unfall passierte zwischen Felsberg und Lohre:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.