Handball-Oberliga: Trainer Kauffeld will Revanche

Gensungen/Felsberg reist voll motiviert nach Münchholzhausen

Tim Schneider

Gensungen. Eigentlich geht‘s für die ESG Gensungen/Felsberg vier Spieltage vor Schluss der Handball-Oberliga nur noch um Tabellenkosmetik. Was indes nichts am Ehrgeiz von Coach Arnd Kauffeld ändert.

„Wir wollen die Revanche“, gibt sich der Edertaler Coach kämpferisch vor dem Gastspiel bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Sa. 19.30 Uhr, Sporthalle Münchholzhausen). Angestachelt von der 30:32-Hinspielniederlage, die ihn und seine Mannschaft immer noch wurmt.

Zum damaligen Zeitpunkt die vierte Pleite hintereinander und der Tiefpunkt einer Talfahrt, die jegliche Titelambitionen zunichte machte. Auf der anderen Seite waren die Mittelhessen nach schwachem Saisonbeginn gerade so richtig durchgestartet und nahmen Kurs auf den aktuellen vierten Tabellenplatz, der ihnen kaum noch zu nehmen ist. Mittlerweile haben sich die Kräfte wieder angeglichen - weil sich die Edertaler konsolidierten. Der ESG-Coach freut sich insbesondere über die individuelle Steigerung von Tim Schneider, Max Pregler und Marc Lauterbach. Die erneut unter Beweis zu stellen sei eine der Voraussetzungen, um bei der Bundesliga-Reserve, dank der Rückkehr von Linkshänder Tim Weber auf allen Positionen wieder doppelt gut besetzt, zu bestehen.

Denn auch die brennt. „Angezündet“ hat sie Andreas Klimke mit einer „Brandrede“ nach der 26:32-Niederlage in Münster, die dem HSG-Coach überhaupt nicht geschmeckt hat: „Da hat unsere Einstellung überhaupt nicht gestimmt.“ Allerdings: In der Fremde sind seine Jungs generell etwas zurückhaltender als vor eigenem Publikum, das bisher erst eine Heimniederlage (22:31 gegen Wettenberg) zu beklagen hatte.

Ein weiterer Motivationskick: Für die meisten Spieler der nach der Saison wohl völlig umgekrempelten Mannschaften ist‘s das vorletzte Heimspiel im HSG-Trikot. „Und das,“ weiß Andreas Klimke, „wollen die unbedingt gewinnen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.