Tausende Euro Spenden

Zwei Flügel sind finanziert: Felsberger Altarflügel wird  erweitert

+
Bedanken sich bei allen Spenden für den Felsberger Flügelaltar: von links Dietrich Bürger, Holzbildhauer Andreas Tollhof und der ehemalige Pfarrer Friedrich Werner vor dem Flügelaltar.

Die Geschichte um den seit mehr als 20 Jahren entstehenden Flügelaltar in der Felsberger Nikolaikirche geht weiter.

Seit 1996 arbeitet Künstler Andreas Tollhopf an dem zeitgenössischen Flügelaltar, der nach Aussagen der Verantwortlichen in der Region einzigartig sei.

Der Flügelaltar aus Eichenholz wiegt eine Tonne und besteht aus zwei Großreliefs und acht Kleinreliefs. Die Großreliefs und vier Kleinreliefs sind bereits fertiggestellt – Nun können auch dank der großzügigen Spenden aus 2019 zwei weitere Reliefs fertiggestellt werden, erklärt der ehemalige Pfarrer Friedrich Werner. In diesem Jahr sind knapp 17.000 Euro Spenden eingegangen, erklärt er.

Die Verantwortlichen, Dietrich Bürger, Holzbildhauer Andreas Tollhopf und Friedrich Werner, sowie der Felsberger Kirchenvorstand möchten sich bei allen Spendern bedanken, sagt Werner. „Leider können wir uns wegen der neuen Datenschutzrichtlinien nicht persönlich bei den Spendern bedanken“, erklärt Werner. Die Spendensumme sei für die drei aber ein so unfassbar tolles Ergebnis. „Das trägt zur Motivation bei, weiter zu machen“, sagt Holzbildhauer Tollhopf. Der Altar wird dann fertig, wenn das Geld dafür da ist, sagt Friedrich Werner. 

Zu Weihnachten voll entfaltet

Der Flügelaltar wird zu 100 Prozent über Spenden finanziert. Dafür müssten weitere 8000 Euro Spenden gesammelt werden, erklärt Werner. Ende 2018 installierte Michael Possinger eine Beleuchtung für den Flügelaltar. 2006 stellte der Kunstschmied Michael Possinger aus Guxhagen einen Unterbau für den Flügelaltar her. Darauf kann die Holzkonstruktion gedreht und nach vorne oder hinten geschoben werden. 2010 vollendete Tollhopf die Flügelreliefs zu den Themen Taufe und Abendmahl.

Zur Weihnachts- und Osterzeit ist der Altar voll entfaltet und zeigt jeweils ein großes und zwei kleine Reliefs, in allen anderen Zeiten zwei klein. Die beiden Adventsflügler, „Maria und der Engel Gabriel am Brunnen“ und „Marias Besuch bei Elisabeth, der Mutter Johannes“, werden nun von den gesammelten Spenden in dem Kasseler Atelier von Tollhopf bearbeitet. Werden weitere Spendengelder gesammelt, wird auf den anderen beiden Reliefs „Hirten und Engel auf dem Felde“ und die „Drei Weisen aus dem Orient“ zu sehen sein.

Spenden: Evangelische Kirchengemeinde Felsberg und Böddiger, IBAN DE90 5206 0410 0002 1221 03. BIC: GE-NODEF1EK1, Evangelische Bank eG Kassel. Kontakt: 05662/2133.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.