Seit 28 Jahren gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Felsberg und Vernouillet

Ein Fest für Freunde

Felsberg. Seit 28 Jahren gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Felsberg und dem französischen Vernouillet. Das wurde nun gefeiert. Bei einem gemeinsamen Fest gab es viel Musik und Unterhaltung.

Nach einem Empfang der Felsberger und der französischen Gäste im Rathaus startete das Festprogramm in der evangelischen Kirche Gensungen mit viel Musik. Dabei war der Jugendchor Niu Quaia aus Grifte unter der Leitung von Thorsten Seydler. Er sorgte für gute Stimmung. Thorsten Seydler trat dann mit seiner Frau, der Französin Ghislaine Seydler, auf. Sie präsentierten historische Chansons. Für das deutsch-französische Duett gab es viel Applaus.

Abend mit viel Musik

Später ging es für die Gäste und Gastgeber in das Dorfgemeinschaftshaus in Wolfershausen. Dort gab es ebenfalls viel Musik. Die Jazz-Musiker der Gruppe Riverside Messenger aus der Region traten auf, außerdem die Gruppe Dancing-Queens mit eigenen Kompositionen mit Gitarre, Gesang und Tanz.

Für lustige Einlagen war Christian Mary mit seinem Akkordeon zuständig, und die französischen Gäste brachten Parodien über die Zwanzigerjahre mit vielen unterschiedlichen Kostümen auf die Bühne.

Der Vorsitzende des Städtespartnerschaftsvereins Willi Wissing dankte Regina und Peter Wüstemann, die das Freundschaftsfest organisiert hatten. Gäste und Gastgeber waren sich einig: Es war ein schönes Treffen. Willi Wissing fasste zusammen: „Wir haben einfach Spaß zusammen.“ (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.