Weinlese am Böddiger Berg war ein voller Erfolg

Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Wibke Cipa (Hamburg), Willi Salzmann (Felsberg) Foto: Dorothea Wagner
1 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Heike Stock (Kerstenhausen), Wolfgang Horner (Züschen), Manfred Widerhold (Spangenberg) Foto: Dorothea Wagner
2 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg von links: Birgit Bätz (Bad Hersfeld), Heike Miedler (Melsungen) und Andrea Hobern (Wabern) Foto: Dorothea Wagner
3 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Weinkönigin Karina HilgenbergFoto: Dorothea Wagner
4 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Oliver Heinemann (links) aus Wabern und Stefan Jäger aus FritzlarFoto: Dorothea Wagner
5 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Heiko Reiß aus Felsberg (Bauhof) Foto: Dorothea Wagner
6 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Karin Hoppach (Spangenberg) Foto: Dorothea Wagner
7 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Walter Kranz (links) und Jan Machmar aus Gensungen (Bauhof) Foto: Dorothea Wagner
8 von 12
Weinlese auf dem Böddiger Weinberg Walter Kranz (links) und Jan Machmar (rechts) aus Gensungen (Bauhof) Foto: Dorothea Wagner
9 von 12

Felsberg. Rund 75 freiwillige Helfer hatten bei der Weinlese am Böddiger Berg alle Hände voll zu tun. Nach großen Problemen wegen Frost und der mageren Ausbeute 2017, kamen in diesem Jahr ganze elf Tonnen an Weintrauben zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Brand auf Edeka-Mitarbeiterparkplatz - Pkw geht in Flammen auf
Auf dem Edeka-Gelände in Melsungen gerät ein Pkw in Brand. Die Einsatzkräfte können ein Übergreifen der Flammen …
Brand auf Edeka-Mitarbeiterparkplatz - Pkw geht in Flammen auf
Doppeltes Pech: Erst Unfall mit schwer verletzter Beifahrerin, dann brennt das Auto
Melsungen - Erst ein Unfall und dann ein Brand: Eine junge Frau hat doppeltes Pech gehabt. Ihr Wagen ist nun wohl ein …
Doppeltes Pech: Erst Unfall mit schwer verletzter Beifahrerin, dann brennt das Auto

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.