Zum Jahreswechsel wurde nicht geläutet

Glocke blieb stumm

Obermelsungen. Richtig geärgert hat sich Leserin Marie-Luise Schmidt aus Obermelsungen beim Jahreswechsel. Der Grund: In Obermelsungen läuteten die Kirchenglocken nicht zum Jahreswechsel. „So etwas hab ich in 69 Jahren noch nicht erlebt. Ich bin echt enttäuscht.“

Kirchenvorsteher Horst Lohrer hat dafür nur eine Erklärung: Menschliches Versagen. „Das war keine böse Absicht. Da hat sich im Kirchenvorstand wohl der eine auf den anderen verlassen.“

Einen hauptamtlichen Küster gebe es in Obermelsungen nicht mehr und so müssten die Mitglieder des Kirchenvorstandes außerhalb der regulären Zeiten, an denen das Geläut elektronisch gesteuert werde, selbst für das Geläut sorgen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.