Unfall im Schwalm-Eder-Kreis

Auto überschlägt sich und schleudert 50 Meter weit - Alkoholisierter Fahrer verletzt sich schwer

Bei Guxhagen ereignete sich am späten Samstagabend ein schwerer Unfall. Ein 59-jähriger Autofahrer überschlug sich mit seinem PKW und wurde dabei schwer verletzt.
+
Bei Guxhagen ereignete sich am späten Samstagabend ein schwerer Unfall. Ein 59-jähriger Autofahrer überschlug sich mit seinem PKW und wurde dabei schwer verletzt.

Am späten Samstagabend kam es bei Guxhagen zu einem schweren Unfall. Ein 59-jähriger Mann überschlug sich mit seinem Fahrzeug und wurde dabei schwer verletzt.

Guxhagen - Am Samstagabend (23.05.2021) ereignete sich bei Guxhagen ein Unfall gegen 22 Uhr. Dabei wurde ein 59-jähriger Mann aus Guxhagen schwer verletzt. Das Unfall-Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Der Guxhagener war mit seinem VW-Touran auf der Landesstraße zwischen seinem Heimatort und Edermünde-Grifte unterwegs. Etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle der A7 in Richtung Grifte kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. An einem etwa zwei Meter hohen Abhang neben der Straße überschlug sich das Fahrzeug, landete dann wieder auf den Rädern und schleuderte 50 Meter durch den Graben. Vermutlich überschlug es sich dann erneut an der Böschung und blieb danach mitten auf dem Radweg R 1 auf dem Dach liegen. Eines der Räder war von der Achse abgerissen.

Unfall bei Guxhagen: Autofahrer überschlägt sich - Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Autofahrer, die kurz hinter dem Unfallfahrzeug fuhren, alarmierten Rettungsdienst und Feuerwehren. Die Freiwillige Feuerwehr Guxhagen war mit 19 Einsatzkräften, unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Markus Brandenstein, an der Unfallstelle. Die Kameraden aus Grifte brauchten nicht mehr einzugreifen. Auch die Feuerwehr Melsungen, die mit Rüstwagen und Flutlichtfahrzeug auf der Fahrt zur Einsatzstelle war, konnte noch auf der Anfahrt wieder abdrehen. Die Guxhagener Feuerwehrleute sicherten den Brandschutz an der Unfallstelle, leuchteten diese aus, räumten Trümmerteile von der Fahrbahn und reinigten die Straße.

Der Unfallfahrer, der allein in seinem Fahrzeug unterwegs war, konnte von den Ersthelfern aus dem total beschädigten Wrack befreit werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes leisteten sie Erste Hilfe. Er wurde dann von einem Rettungsteam und dem Notarzt aus Melsungen weiter versorgt und abschließend mit einem Rettungswagen in das DRK-Krankenhaus nach Kassel gebracht. Die von der Polizei noch an der Unfallstelle vorgenommene Atem-Alkoholkontrolle zeigte ein positives Ergebnis von über 1 Promille.

Die Straße zwischen Autobahnanschlussstelle und Grifte war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 35.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten handelt es sich um einen Alleinunfall. Weitere Fahrzeuge oder Personen waren nicht am Unfall beteiligt. (zot) 

Im Schwalm-Eder-Kreis baute ein Mann einen Unfall und verschwand anschließend verletzt von der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.