Tour durch Deutschland

Radfahrerin aus England wurde in  Guxhagen von Auto angefahren

+
Eine Radfahrerin wurde in Guxhagen von einem Auto angefahren. 

Für eine britische Touristin endete die Etappe ihrer Radtour quer durch Deutschland mit einem Unfall in Guxhagen.

Kurz vor dem Etappenziel, dem Montana-Hotel in Guxhagen, wurde sie von einem Auto angefahren und stürzte auf die Straße. Der Zusammenstoß ereignete sich am Donnerstag gegen 17 Uhr in Guxhagen.

Die 69-jährige Britin war zusammen mit ihrem Mann, der wenige Meter hinter ihr fuhr, auf der Grifter Straße in Richtung Ortsausgang, zu dem Hotel unterwegs. In Höhe des Edeka-Marktes kam ein 64-jähriger Guxhagener mit seinem Auto von den Parkplätzen des Lebensmittelmarktes und wollte in Richtung Ortsmitte fahren. 

Autofahrer übersah Radfahrerin

Dabei übersah er die beiden Radfahrer, die auf der Vorfahrtstraße unterwegs waren. Das Fahrrad der Frau wurde von dem Auto touchiert. Dabei stürzte die Frau auf die Straße. Ihr Mann konnte rechtzeitig anhalten.

Die Frau wurde von der Besatzung eines Rettungswagens des DRK und vom Notarzt aus Melsungen an der Unfallstelle versorgt. Sie hatte bei dem Sturz Verletzungen und Prellungen im Rücken- und Nackenbereich erlitten. An dem Fahrrad entstanden kleinere Beschädigungen. Bei dem Auto wurde die vordere Stoßstange beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.