Freunde organisieren Hilfe

Spendenaktion nach A7-Unfall: 15-Jährige verlor Vater, Mutter und Schwester

Melsungen. Bei dem tragischen Unfall auf der A7 starben Vater, Mutter und Schwester: Es ist ein unfassbares Leid, das die 15-jährige Tochter der Verunglückten durchlebt.

Das Mädchen war früher aus dem gemeinsamen Urlaub abgereist. Ihre Familie starb auf der gemeinsamen Reise. Bei uns haben sich am Mittwoch Freunde und Bekannte der Hinterbliebenen gemeldet. Sie haben einen Spendenaufruf in der Internet-Community „Instagram" gegründet.

„Wir sind alle unfassbar traurig und wollen sie in dieser schweren Zeit unterstützen“, sagte uns eine Freundin der 15-Jährigen. Das liebste Hobby des Mädchens sind Pferde - sie besitzt eines. Die Freundin glaubt, dass gerade die Tiere ihr Trost spenden können. Auch damit sie ihr Pferd behalten kann, seien Spenden willkommen.

Das Spendenkonto wurde am Mittwoch von den Initiatoren angelegt. Bisher liegen uns die Daten noch nicht vor.

Wer dem Mädchen helfen möchte, kann mit den Freunden und Bekannten über das Internet Kontakt aufnehmen.

Wir wollen die Hilfe gerne unterstützen.

Hier geht es zu dem Spendenaufruf

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.