1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Guxhagen

Geldautomat gesprengt: Aufbau in Guxhagen nach Bombenexplosion läuft

Erstellt:

Von: Damai Dewert

Kommentare

Blick in den Innenraum: Trotz zweier Sprengungen im Dezember 2021 kamen die Täter nicht an Geld, richteten aber erheblichen Schaden an.
Blick in den Innenraum: Trotz zweier Sprengungen im Dezember 2021 kamen die Täter nicht an Geld, richteten aber erheblichen Schaden an. © Helmut Wenderoth

Die Geschäftsstelle der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Guxhagen soll nach der Bombenexplosion vom 29. Dezember 2021 wiederhergerichtet werden.

Guxhagen – Das teilt die KSK mit. Die Sanierung des Gebäudes nimmt Formen an, die Planung für den Neuaufbau ist in vollem Gang.

Mit zwei Sprengsätzen versuchten die Täter in der Nacht vom 28. auf den 29. Dezember, den Geldautomaten der Kreissparkasse Schwalm-Eder zu knacken. Der Versuch blieb erfolglos – Bargeld konnte trotz der Zweifach-Sprengung nicht erbeutet werden.

Der Schaden an dem traditionellen Fachwerkhaus hingegen ist mit mehr als 500 000 Euro enorm hoch.

Zahlreiche Sprengungen

Zahlreiche Sprengungen in ganz Deutschland führen aktuell zu einer Zusammenarbeit aller Banken, Sparkassen und der Kriminalpolizei. Insbesondere die Sicherheitsverstärkungen der Automaten und der Geschäftsstellen stehen dabei im Fokus. Präventivmaßnahmen wie Nachtschließungen, Videoüberwachungen oder bestimmte Vorkehrungen in und an den Automaten selbst sollen den Tätern den Zugriff auf Bargeld verschließen.

Freuen sich auf Eröffnung: Michael von Bredow, Susanne Schneider, Winfried Becker und Nikolai Vogler mit den Plänen für die Sanierung und den Umbau.
Freuen sich auf Eröffnung: Michael von Bredow, Susanne Schneider, Winfried Becker und Nikolai Vogler mit den Plänen für die Sanierung und den Umbau. ©  Kreissparkasse

Die in Guxhagen zum Einsatz kommende SB-Technik entspricht dem neusten Standard. „Die Visualisierungen des Planungsbüros wecken schon jetzt Vorfreude auf eine moderne Geschäftsstelle mit zwei Beratungsräumen und einem Info-Point“, sagt Michael von Bredow, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder, und er ergänzt: „Im Laufe des kommenden Jahres sollen alle Bauarbeiten in der Guxhagener Geschäftsstelle abgeschlossen sein.“ Aktuelle Lieferschwierigkeiten von Bauteilen sowie die Auslastung handwerklicher Betriebe verzögerten den Aufbau.

„Wir schauen trotzdem positiv in die Zukunft und forcieren die Vergabe der Aufträge an unsere regionalen Partner“, erklärt von Bredow. „Wenn es um die Abwägung zwischen der schnellstmöglichen Fertigstellung und der Vergabe von Aufträgen an heimische Handwerksbetriebe geht, ist eines sicher“, sagt der Vorstandsvorsitzende Als regional verwurzelte Kreissparkasse stehen wir zu unseren lokalen Partnern.“  (Damai Dewert)

Auch interessant

Kommentare