Er hatte auch eine Überraschung dabei

Autogramm vom Profi-Kicker: Bundesligaspieler Marvin Friedrich an Guxhagener Schule

Was ein Erlebnis: Die Grundschüler in Guxhagen sammelten fleißig Autogramme von Marvin Friedrich.
+
Was ein Erlebnis: Die Grundschüler in Guxhagen sammelten fleißig Autogramme von Marvin Friedrich.

Eine besondere Überraschung erlebten jetzt die Grundschüler in Guxhagen. Fußball-Bundesligaspieler Marvin Friedrich besuchte die Kinder. Auch sein Bruder Steffen, der ebenfalls erfolgreicher Fußballer war, kam mit. Und die beiden hatten auch noch Geschenke im Gepäck.

Guxhagen – Dass Marvin Friedrich (25), der seit drei Jahren bei Union Berlin spielt, der Grundschule in Guxhagen einen Besuch abstattete, ist kein Zufall. Denn Friedrich wuchs in Guxhagen auf. Er spielte in der Jugend für den FSC Guxhagen und den OSC Vellmar, 2010 wechselte er zum SC Paderborn, ein Jahr später zu Schalke 04, wo seine Profikarriere begann. 2018 kam er zur Union Berlin. Sein Bruder Steffen (27) spielte bis zu seinem Aus wegen gesundheitlicher Probleme im Jahr 2015 beim KSV Hessen Kassel.

Und die beiden hatten eine tolle Idee in die Grundschule mitgebracht: Ihnen sei nämlich aufgefallen, dass die Tore vom Hartplatz schon länger keine Netze mehr hatten, geht aus einer Mitteilung der Schule hervor. „Und als Fußballer gibt es nichts Schöneres, als den Ball im Netz zu versenken“, sagte Marvin Friedrich. So beschloss er kurzerhand sechs Netze und 20 Bälle für die Grundschule zu spenden, damit auch weiterhin die Kinder der Grundschule motiviert sind, in den Pausen ihre Tore zu machen. Und vielleicht kristallisiert sich ja auch wieder das ein oder andere Talent heraus. Vor den erstaunten Augen der Grundschüler installierten die zwei Brüder auch gleich die Netze auf dem Platz, den sie beide als Grundschüler in den Pausen schon so oft bespielt hatten.

Im Anschluss verteilte Marvin Friedrich noch fleißig Autogramme auf Bällen und auf Kappen und versprach, den Kindern auch noch weitere Autogrammkarten zu schicken. (Carolin Hartung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.