Qualitätssiegel für Unterrichtsfach "Erwachsen werden"

Einzigartig in Nordhessen: Auszeichnung für Guxhagener Schule

+
Feierstunde in der Mensa: Dirigent Marcus Noll und Gitarrist Jörg Müller traten mit dem Schulchor auf.

Guxhagen. Die Integrierte Gesamtschule Guxhagen hat am Donnerstag das Qualitätssiegel Lions-Quest „Erwachsen werden" erhalten.

In einer Feierstunde würdigten das Staatliche Schulamt Fritzlar und Lions-Vertreter das Engagement der Gesamtschule. Die hat nach Angaben ihres Leiters Thomas Wiegand das Unterrichtsfach „Erwachsen werden“ seit 2010 im Stundenplan verankert.

Lions habe das Jugendförderprogramm „Erwachsen werden“ auf den Markt gebracht und inzwischen bundesweit 90.000 Lehrer geschult, erklärte Michael Stritter von Lions International bei der Übergabe des Zertifikats. Ruth Pfannstiel vom Staatlichen Schulamt Fritzlar würdigte das Engagement und die Fortbildungsbereitschaft der Lehrer. Die absolvieren laut Fachleiterin Sabine Hillwig meist ein dreitägiges Einführungsseminar und eigneten sich weitere Bausteine des Unterrichtskonzepts „Erwachsen werden“ an.

Das Fach soll Schülern in den Jahrgangsstufen fünf, sechs und sieben die Chance bieten, Selbstvertrauen zu entwickeln und soziale, emotionale und kommunikative Fähigkeiten auszubauen, hieß es seitens der Redner. Wiegand wies darauf hin, dass das Qualitätssiegel die Schule auch verpflichte, den erreichten Standard zu halten und die Fachinhalte künftig auch in den höheren Jahrgangsstufen auszubauen. Die Gesamtschule sei bundesweit die 80. Schule, die das Qualitätssiegel erhalte. Den Zertifizierungsprozess habe Lions mit 6000 Euro unterstützt. (lgr)

www.lions-quest.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.