Tier hatte sich in Schnur verheddert

Feuerwehr rettet Schwan in Grifte das Leben

+
Feuerwehrleute und eine Tierschützerin befreiten einen Schwan in Grifte.

Eine dickere Schnur wäre am Mittwochabend einem Schwan fast zum Verhängnis geworden. Feuerwehrleute aus Grifte und Guxhagen befreiten den Schwan aus seiner misslichen Lage.

Laut Feuerwehr hatte sich das Tier eine dickere Schnur um sein Bein, Flügel und Kopf gewickelt. Ein Passant hatte den Schwan entdeckt und eine Tierschützerin informiert. Die rief daraufhin die Feuerwehr zur Hilfe.

Mit einem Rettungsboot kesselten die Feuerwehrleute den Schwan ein, einer der Einsazkräfte brachte das Tier vom Ufer ans Land. Dort befreite die Tierschützerin den Schwan aus seiner Zwangslage. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.