7500 Euro Schaden

Guxhagen: Zusammenstoß wegen erzwungener Vorfahrt

Blaulicht Polizei Polizeiwagen Göttingen Polizeiinspektion Polizeidirektion Streifenwagen Rubrikenlistenbild Einsatz Foto: Bernd Schlegel
+
Weil er sich die Vorfahrt in einer Engstelle erzwingen wollte, hat ein Fahrer in Guxhagen einen Unfall mit 7500 Euro Schaden verursacht.

Kollision in Engstelle: Ein Fahrer hat sich in Guxhagen  die Vorfahrt erzwingen wollen und kollidierte mit einem entgegenkommendem Fahrzeug.

Guxhagen - Am Freitag, gegen 10 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße, in Höhe der Raiffeisenbank, in Guxhagen zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Fahrzeugen. Die Polizei schätzt den Schaden an den beiden Fahrzeugen auf insgesamt 7500 Euro.

Nach Angaben der Polizeibeamten fuhren die beiden Fahrzeuge in jeweils entgegengesetzter Richtung auf die Engstelle bei der Bahnunterführung zu. Dabei hatte eine 80-jährige Frau aus Kassel-Oberzwehren mit ihrem Smart bereits über 36 Meter, der insgesamt 42 Meter langen Engstelle passiert, als ihr ein 60-jähriger Mann aus Dörnhagen im Landkreis Kassel entgegenkam. 

Die Frau war in Richtung Ortsmitte unterwegs, der Mann kam von der Poststraße und wollte in Richtung Dörnhagener Straße fahren. Obwohl die Frau bereits fast die gesamte Engstelle passiert hatte, fuhr der Dörnhagener in die Engstelle ein und erzwang sich, nach Polizeiangaben, die Vorfahrt. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen und wurden im Frontbereich stark beschädigt.

Die Polizei schätzt den Schaden an dem Polo auf 4500 Euro und am Smart auf 3000 Euro. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Auch ein Linienbus, der die Engstelle passieren wollte, war von dem Unfallgeschehen betroffen, denn er konnte wegen der beiden beschädigten Fahrzeuge nicht weiterfahren und musste warten, bis die Unfallaufnahme erledigt und beide Unfallfahrzeuge beiseite geräumt waren. Dadurch kam es zu Verspätungen im Busverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.