20 Jahre nach der Einweihung

Himmelfahrt: Guxhagen feiert das Brückenfest 

+
Freuen sich auf das Brückenfest am Himmelfahrtstag: von links Klaus Döring, Sandra Eberth, Heidi Carstens und Wolfgang Eberth. 

Als im Jahr 1999 die Fahrradbrücke zwischen Büchenwerra und Grebenau eingeweiht wurde, gab es ein Eröffnungsfest. Am 30. Mai findet deshalb ein Brückenfest statt.

Während dieses damals auf Büchenwerraer Seite stattfand, soll diesmal – 20 Jahre später – auf Grebenauer Seite gefeiert werden. Zum runden Geburtstag der Fahrradbrücke laden die Ortsbeiräte der beiden Guxhagener Ortsteile zu einem Fest am Himmelfahrtstag, Donnerstag, 30. Mai, ein.

Los geht es um 11 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst mit Pfarrer Frithjof Tümmler. Der Posaunenchor Wollrode wird für musikalische Unterhaltung sorgen. Nach Grußworten gibt es ab 14 Uhr gemütliches Beisammensein bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Außerdem gibt es den ganzen Tag kalte Getränke und Gegrilltes. Die Veranstaltung findet auf der Wiese in Grebenau unterhalb der Fahrradbrücke statt.

Eine Brücke für eine Million 

Der Bau der Fahrradbrücke sei ein wichtiger Lückenschluss des Radfernwegs R1 gewesen, sagt der Grebenauer Ortsvorsteher Klaus Döring.

Denn bevor die Brücke gebaut wurde, mussten Fahrradfahrer, die zwischen Kassel und Melsungen unterwegs waren, auf unbefestigten Wegen durch den Wald fahren. „Und die Landstraße zwischen Guxhagen und Körle war auch keine gute Alternative. Das war wirklich gefährlich.“

Eine Million D-Mark hat die Brücke gekostet. Etwa 90 Prozent der Kosten übernahm damals das Land Hessen, weiß Döring. Den Rest zahlte der Kreis und die Gemeinde Guxhagen.

70 Meter misst die Brücke, und der Bau habe sich rentiert, betont Heidi Carstens, stellvertretende Ortsvorsteherin aus Grebenau. Die Brücke werde tagtäglich von Dutzenden Radfahrern passiert. Das Fest an der Fulda soll aber für die Büchenwerrarer kein Ersatz für Sommer am Fluss sein, betont Sandra Eberth, Ortsvorsteherin Büchenwerra. Das Fest fällt dieses Jahr wegen der Bauarbeiten an der Brücke in Büchenwerra aus.

Wolfgang Eberth wird am Himmelfahrtstag den Bürgerbus fahren, „damit auch diejenigen mitfeiern können, die weder per Fahrrad noch zu Fuß kommen können“, sagt er. 

Anmeldung für den Bürgerbus in der Gemeindeverwaltung, Tel. 0 56 65 / 94 9915

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.