Festumzug war Höhepunkt 

Tausende Besucher feierten bei Kirmes in Guxhagen

+
Die Mitglieder der Guxhagener Feuerwehr: Sie richten die Kirmes aus. Mit im Bild das Maskottchen, der Bär, zum letzten Mal gespielt von Tim Mager.

Guxhagen. Als Höhepunkt der Guxhagener Kirmes fand am Sonntag der Festumzug statt. 28 Gruppen sorgten zu Fuß und auf Wagen für gute Stimmung. Auch der Festplatz und das Festzelt waren gut besucht.

So viele Menschen haben in Guxhagen wohl schon lange nicht mehr zusammen gefeiert. „Jeden Tag waren über 1000 Gäste da“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Rolf Ganz (51), aus Guxhagen.

Auch beim Umzug waren viele Zuschauer am Straßenrand, die sich die Festwagen und Fußgruppen ansahen. Unter ihnen Vereine aus der Region und Kirmesveranstalter anderer Orte. So auch der FC Südring 1989: Hobbyfußballer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Geld für hilfsbedürftige Kinder zu sammeln. „Wir sammeln vor allem für krebskranke Kinder, aber auch wenn einem Kind das Geld für Fußballschuhe fehlt, helfen wir aus“, sagte Vereinsmitglied Christian Kremer (43), aus Wollrode.

Maskottchen der Guxhagener Kirmes war ein Bär, der von Tim Mager (48) aus Guxhagen verkörpert wurde – allerdings zum letzten Mal. „Nach der Kirmes gehe ich in Rente“, sagte er. Dabei war er für viele Gäste, wie Bettina Kreuzer (40) aus Koblenz, ein Höhepunkt des Umzugs. „Der böse Mann hat mir besonders gut gefallen“, sagte sie über ihn. Agata Witek (30) aus Grifte lobte das Angebot. „Ich finde es toll, dass es viel für Kinder und Familien gibt“, sagte sie.

Die Guxhagener Kirmes wird alle drei Jahre von der örtlichen Feuerwehr ausgerichtet und findet seit etwa 80 Jahren statt. Früher waren abwechselnd die Feuerwehr, der Gesangsverein, der Fußballverein und der Karnevalsverein für die Organisation zuständig. Seit ungefähr 20 Jahren wird die Kirmes nur noch von der Feuerwehr ausgerichtet – nächstes Mal wohl mit einem neuen Bären. 

Tausende Besucher feierten bei Kirmes in Guxhagen

Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker
Guxhagen
 © Fabian Becker

Von Fabian Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.