Anrufer gab sich als Bankmitarbeiter aus

Telefonbetrug: Rentner aus Guxhagen verliert 10.000 Euro

Blaulicht
+
Ein Rentner verlor 10.000 Euro durch Telefonbetrug.

Ein 72-Jähriger aus Guxhagen ist am Sonntagabend Opfer eines Betrügers geworden. Ein Mann, gab sich am Telefon als Bankmitarbeiter aus und buchte 10.000 Euro von dem Konto des Rentners ab.

Guxhagen – Laut Polizei stellte sich der Betrüger als Herr Weber von der Kreissparkasse vor. Er gab an, dass der für den 72-Jährigen zuständige Bankmitarbeiter erkrankt sei und es eine Kontoumstellung gegeben hätte. Zu diesem Zweck verlangte der Anrufer die Kartennummer und Push-TAN, die ihm der Rentner gutgläubig mitteilte. Im Nachhinein stellte der 72-Jährige fest, dass fast 10.000 Euro per Sofortüberweisung von seinem Konto abgehoben wurden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei unter anderem, nie private Daten am Telefon herauszugeben. (Carolin Hartung)

Hinweise: Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.