Nach einer Saison ohne Kioskbetrieb

Er sorgt für die Snacks im Freibad: Norman Herrmann ist neuer Kioskpächter in Guxhagen

Endlich: Der Freibadkiosk in Guxhagen hat mit Norman Herrmann einen neuen Pächter. Im Hintergrund ist Kevin Härtling, Fachkraft für Bäderbetriebe.
+
Endlich: Der Freibadkiosk in Guxhagen hat mit Norman Herrmann einen neuen Pächter. Im Hintergrund ist Kevin Härtling, Fachkraft für Bäderbetriebe.

Als Norman Herrmann auf der Webseite der Gemeinde Guxhagen las, dass ein Pächter für den Schwimmbadkiosk gesucht wird, wusste er sofort: „Das ist etwas für mich.“ Gesagt, getan. Seit Montag serviert der 42-Jährige im Guxhagener Freibad Unter den Eichen Pommes, Eis und Bratwurst.

Guxhagen – Norman Herrmann war zuvor in einem Hotel in Kassel an der Rezeption beschäftigt. „Aber ich will in die Gastro.“ Denn alleine die Vorstellung, wie sich herumspricht, dass es bei ihm im Freibadkiosk leckeres Essen gibt, zaubert ihm schon ein Glänzen in die Augen. In der Gastronomie bekomme man ein klares Feedback der Gäste – und das geht auch ohne Worte: „Kommen sie wieder, dann war es gut.“

Um sich selbstständig zu machen, hat er seinen festen Job im Hotel gekündigt. „Ich höre auf meinen Bauch.“ Und der habe sofort Ja gesagt, als er sich den Kiosk angesehen habe. Dass es nur ein Saisongeschäft ist, schreckt Herrmann nicht ab. Er könne im Winter im Hotel arbeiten, sofern es die Gegebenheiten dort zuließen, so die Zusage seines alten Arbeitgebers. „Und wenn alle Stricke reißen, finde ich immer etwas.“

Seinen Optimismus und seine Lebensfreude hat er am Montag direkt mit ins Bad gebracht. Und die ersten positiven Rückmeldungen zu den leckeren Pommes gab’s auch direkt. „Genau dafür mache ich das. Und dafür habe ich auch gern meinen Job aufgegeben“, sagt Herrmann und strahlt.

Der 42-Jährige kommt gebürtig aus Wiesbaden. Vor zehn Jahren verschlug es ihn der Liebe wegen nach Nordhessen. Mit seinem Ehemann wohnt er in Dörnhagen. „Er ist mein Ruhepol, er bringt mich runter.“

Aber auch die Gäste im Freibad werden Herrmanns aufgedrehte, lockere Art lieben – das steht schon fest. Ihm merkt man an, dass er Menschen um sich herum braucht, Leben und Lebendigkeit. Deswegen sei der Lockdown und die Schließung des Hotels, und damit auch seines Arbeitsplatzes, auch ganz furchtbar für ihn gewesen. „Ich war seit November zuhause und in Kurzarbeit. Es war wirklich ätzend.“ Mit Menschen arbeitet Herrmann seit jeher gern zusammen. In Wiesbaden machte er eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und zum Koch, arbeitete bei mehreren Discountern, unter anderem als Filialleiter.

Die vergangene Saison war der Kiosk ohne Pächter und deshalb geschlossen, sagt Kevin Härtling, Schwimmmeister im Guxhagener Bad. Jedoch habe kurzerhand Schausteller Martin Kohl einen Stand aufgebaut und Getränke und Snacks angeboten. „Er hat uns wirklich sehr unterstützt.“ Mit Jutta Brandenstein war 2019 eine langjährige Pächterin des Kiosks in den Ruhestand gegangen. „Sie hat mir am Anfang toll geholfen und mich begleitet, dafür bin ich dankbar“, sagt Norman Herrmann.

In diesem Jahr will es der 42-Jährige erst mal bei der kleinen Karte mit Pommes, Brat- und Currywurst – die übrigens von Hartung aus Büchenwerra kommt – belassen. „Ich möchte erst mal locker starten.“

Ideen für die Zukunft hat er allerdings im Hinterkopf. Kindergeburtstage mit Hüpfburg, nette Abende auf der Kiosk-Terrasse mit Ahle-Wurscht-Broten und kühlen Getränken – Herrmann brennt für die neue Aufgabe. Und so sind die langen Monate des Lockdowns mit den ersten Tagen im Schwimmbad auch schon fast vergessen. (Carolin Hartung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.