Regierungspräsident

Weinmeister wird Regierungspräsident: Guxhagener tritt Nachfolge von Klüber an

Mark Weinmeister
+
Mark Weinmeister

Mark Weinmeister aus Guxhagen wird neuer Regierungspräsident in Kassel. Das teilte die Hessische Landesregierung am Dienstag mit.

Guxhagen/Kassel – Der 54-jährige Weinmeister folgt damit ab dem 1. Februar auf Hermann-Josef Klüber (65), der in den Altersruhestand tritt. Bislang war der Guxhagener als Europastaatssekretär, Kreisvorsitzender der CDU Schwalm-Eder und Gemeindevertreter in Guxhagen politisch aktiv.

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) habe ihn direkt gefragt, ob er sich vorstellen könne, die Nachfolge von Hermann-Josef Klüber zu übernehmen, sagt Mark Weinmeister gegenüber der HNA. Die Entscheidung sei ihm nicht schwergefallen, so der 54-Jährige, der vor seiner politischen Karriere als Lehrer in Gudensberg und Melsungen tätig war.

Hermann-Josef Klüber seit 2019 Regierungspräsident

Hermann-Josef Klüber hatte die Stelle als Regierungspräsident erst im September 2019 angetreten, nachdem der amtierende Regierungspräsident Walter Lübcke am 1. Juni desselben Jahres von Rechtsextremist Stephan Ernst ermordet worden war. Klüber war unter Lübcke seit 2017 Regierungsvizepräsident.

Weinmeister ist seit 2014 Staatssekretär für Europa bei der Hessischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten. „Und das habe ich auch immer gern gemacht“, sagt Weinmeister gegenüber der HNA. Europa liege ihm sehr am Herzen. Deshalb schwinge neben der Freude auf die neue Herausforderung in Kassel auch ein wenig Wehmut mit. „Aber ich bin Nordhesse mit Leib und Seele, deshalb freue ich mich besonders darauf, hier direkt vor Ort etwas zu bewegen.“

Weinmeister will kommunale Mandate ablegen

Seine kommunalen Mandate werde er wohl abgeben müssen. Schließlich wolle er die Stelle des Regierungspräsidenten mit der größtmöglichen Neutralität ausführen. Zu seinen Mandaten gehört neben dem Kreisvorsitz der CDU Schwalm-Eder auch die Mitgliedschaft in der Gemeindevertretung in Guxhagen. Wie die Hessische Landesregierung gestern mitteilte, wird der ehemalige Kämmerer und Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, Uwe Becker, künftig Mark Weinmeisters Stelle als Europastaatssekretär übernehmen. (Carolin Hartung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.