1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

In Rotenburg ist viel geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wilfried Apel

Kommentare

Der Red-Castle-Run hat sich zu einem Highlight entwickelt und lockt nicht nur viele Teilnehmer, sondern auch zahlreiche Zuschauer an.
Der Red-Castle-Run hat sich zu einem Highlight entwickelt und lockt nicht nur viele Teilnehmer, sondern auch zahlreiche Zuschauer an. © Wilfried Apel

Das Jahr 2022 ist schon einige Tage alt und so langsam startet endlich der Frühling und die frische Luft lockt mit ordentlich Sonnenstunden ins Freie.

In Rotenburg steht deswegen genau zum richtigen Zeitpunkt so einiges im Veranstaltungskalender für die kommenden Monate.

Premiere feiert in diesem Jahr unter anderem das Stadtumbaufest, das am Freitag, 29. April, über die Bühne geht. Nach derzeitiger Planung beginnt es um 17 Uhr auf dem Marktplatz mit einem kleinen Festakt und dem Einschalten der neuen Wasserfontänen. Um 18 Uhr wird der Maibaum aufgestellt.

In der gesamten Innenstadt geht es darüber hinaus schon ab 17 Uhr so richtig ab: Die Gastronomie wartet mit einem besonderen Angebot auf, die Rotenburger Geschäfte locken zum Einkaufsbummel und zum langen Einkaufsabend, die Kinder können sich auf Hüpfburgen vergnügen und mit Fräulein Glitzer Spaß haben, DJ Harald Wendel sorgt für angenehm mitreißende Musik, und als weiterer Höhepunkt ist für 20.30 Uhr ein vom Abenteuerland Fort Fun bekannter „Walking-Act“ nebst Feuer- und Illusionsshow vorgesehen.

Am 14. und 15. Mai macht die „Bigfood-BBQ and Friends on Street-Food-Tour“ in der Stadt an der Fulda Halt und lädt ein zum großen Streetfood-Festival. Schon allein der Gedanke an die altbekannten, aber auch an die vielen neuen Stände lässt vielen Menschen sicherlich das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Juni-Höhepunkt ist der bestens eingeführte Rotenburger-Blumenmeer-und-Grimms-Naschmarkt-Sonntag am 12. Juni. Da sein sollte man spätestens um 11 Uhr, um bestaunen zu können, wie sich der Schlosspark in ein wogendes Meer mit fast schon unüberschaubar vielen, farbenfrohen und natürlich zum Erwerb angebotenen Blumen, Pflanzen und Gartendekorations- und -gebrauchsartikeln verwandelt hat. In der Innenstadt steht das fröhliche Naschvergnügen mit Süßem und Herzhaftem im Vordergrund.

Ab dem 29. Juni steigt sechs Tage lang das traditionelle Rotenburger Heimat- und Strandfest. Der August steht ganz im Zeichen von Rotenburg.Rocks. Bei dieser Veranstaltungsreihe sorgen an drei Donnerstagen, am 11., 18. und 25. August, gleich drei verschiedene Bands auf dem Marktplatz für After-Work-Stimmung und mehr. Bei freiem Eintritt kann man mitrocken, die Abendsonne genießen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Fast schon ein Muss für vom Urlaub Zurückgekehrte oder Daheimgebliebene, vielleicht auch als Einstimmung auf den am 28. August in und um Rotenburg herum stattfindenden, sensationell ankommenden Red-Castle-Run, bei dem drei Strecken zurückgelegt werden können.

Die Ritterrunde mit 16 Kilometern Länge ist das Highlight des Events. Die Läufer müssen 400 Höhenmeter bewältigen, zweimal die Fulda durchqueren und sich Hindernissen wie etwa „Affenalarm“ und „Waschgang“ stellen.

Spektakulär wird es bei dem Hindernis „Himmel und Hölle“, an dem die Runner, begleitet von einem weißgekleideten, erhabenen Chor, unter Stacheldraht durch kalten Matsch robben müssen.

September-Höhepunkte sind das Annotopia-Fantasy-Festival am 10. und 11. September sowie das Kartoffelfest samt Oldtimer-Traktor-Ausstellung, bei dem auf vielfache Weise der tollen Knolle gehuldigt wird. (Wilfried Apel)

Das Annotopia-Fantasy-Festival findet im September statt und wird wieder viel Kreativität nach Rotenburg bringen.
Das Annotopia-Fantasy-Festival findet im September statt und wird wieder viel Kreativität nach Rotenburg bringen. © Wilfried Apel

Auch interessant

Kommentare