Kanalbauarbeiten in Altmorschen nicht im Zeitplan

Altmorschen. Die Kanalbauarbeiten in Altmorschen gehen voran, wenn auch nicht ganz planmäßig.

„Wir liegen nicht im Zeitplan, hoffen aber trotzdem bis Ende November fertig zu werden“, sagt Morschens Bürgermeister Herbert Wohlgemuth. Wie berichtet, werden derzeit für 1,5 Millionen Euro in Teilen der Paul-Frankfurth-Straße und des Eichkopfsweg der Kanal erneuert beziehungsweise saniert.

Als Grund für die Verzögerungen nennt Wohlgemuth Telekommunikationskabel und Gasleitungen, die im Bereich Eichkopfweg zum Teil nicht laut Plan verlegt sind.

„Das führt dazu, dass die Firma nicht mit dem Bagger ausschachten kann“, sagt der Bürgermeister. Deshalb könnten statt der üblichen vier Rohrlängen pro Tag zurzeit nur rund eine Rohrlänge verlegt werden.

Schwarzdecke kommt 

Aber an anderer Stelle gingen die Arbeiten gut voran, nicht ohne auch dort die ein oder andere Überraschung in Form von Leitungen zu finden, die an diesen Stellen nicht vermutet wurden.

So wolle man demnächst beginnen, an der Einmündung Eichkopfweg und den Bürgersteigen bis zur Hausnummern 48 mit dem Einbau der Schwarzdecke zu beginnen.

Die Arbeiten auf der rechten Seite der Paul-Frankfurth-Straße in Richtung Ortsausgang seien bereits abgeschlossen und auch auf der linken Seite sei man gut vorangekommen, sagt Wohlgemuth. Dort sei nur noch ein kleiner Abschnitt bis zum Ortsausgang zu erledigen.

Ende September sollen in der Paul-Frankfurth-Straße auf der linken Seite von der Einmündungen Elzestraße bis zum Ortsausgang die Hausanschlüsse verlegt werden. Dazu wolle die Baufirma einen weiteren Trupp zur Verfügung stellen.

Eubachwasser im Kanal 

Einen Wermutstropfen gibt es aber. Im Zuge der Kanalarbeiten sei aufgefallen, dass der Kanal sehr viel Frischwasser mitführe, berichtet der Bürgermeister.

Bei einer Untersuchung des Kanals mit einer Kamera sei zu Tage gekommen, dass die Ursache hierfür offenbar größere Schäden am Verbindungssammler Altmorschen-Eubach seien. Dadurch kann etwa auf Höhe des Ortsausgangs Altmorschen Wasser aus dem Eubach in das Abwassersystem eindringen. „Derzeit diskutieren wir in den entsprechenden Gremien mögliche Lösungen für dieses Problem, die wir dann den Gemeindevertretern vorstellen wollen“, sagt Wohlgemuth.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.