Friedhelm Wiederrecht und Marion Jung regieren den Verein Lande 57

Königswürde für Schützen

Das Königshaus 2010: Hintere Reihe von links Mirko Klöpfel, Matthias Klöpfel, vordere Reihe von links: Niklas Klöpfel, Elfriede Wiederrecht, Königin Marion Jung, König Friedhelm Wiederrecht, Horst Blumenstein, Ute Bräutigam. Foto: nh

Nausis. Friedhelm Wiederrecht ist der neue Schützenkönig des Schützenvereines Lande 57 in Nausis. Ihm zur Seite steht als Königin Marion Jung. Die Titel der Prinzessinen sicherten sich Elfriede Wiederrecht (1. Prinzessin) und Ute Bräutigam (2. Prinzessin). 1. Ritter wurde Matthias Klöpfel, 2. Ritter Horst Blumenstein.

Niklas Klöpfel konnte sich zum ersten Mal den Titel des Königs sichern, Mirko Klöpfel und Benjamin Schäfer sicherten sich die Prinzentitel.

Pokale für die Jugend

Bei der Jugend sicherte sich Mirko Klöpfel den Pokal der Volksbank und den Jugendpokal. Den Ploss-Pokal, die Ehrenscheibe und den Schenk-Pokal errang Benjamin Schäfer.

Erwachsene räumten ab

Bei den Erwachsenen verteilten sich die Pokale auf folgende Gewinner: Ehrenscheibe, Glückspokal und Damenpokal: Petra Mausehund, Gedächtnis- und Jakob-Möller-Pokal: Dieter Bücking, Jagdpächter-Pokal: Jürgen Friedrich, August-Knierim-Pokal: Walter Mänz, Stadtpokal: Wilhelm Riemenschneider

Zum Schützen des Jahres wurde Rudi Simon ernannt, Marion Jung erhielt eine Ehrung für 25-jährige Vereinszugehörigkeit.

Das Königshaus wird den Schützenverein beim 775-jährigen Bestehen von Nausis repräsentieren, das vom 25. bis 27. Juni gefeiert wird. Kontakt: Horst Blumenstein, Tel. 05663 / 7796.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.