Eröffnung noch in diesem Jahr

Bäume für Körler Radweg sind gefällt

+
Es geht los: So verläuft der Radweg.

Empfershausen. Die Arbeiten für den neuen Radweg zwischen Empfershausen und Körle haben bereits begonnen. „Die Bäume sind gefällt, die Grundstücksfragen geklärt“, sagt der Empfershäuser Ortsvorsteher Ralf Buschbeck.

Auch alle Genehmigungen lägen vor und die Ausschreibung für die Brücke über die Mülmisch sei raus. 

Buschbeck hofft, dass der Radweg noch in diesem Jahr eingeweiht werden kann. Der Weg soll an der Landesstraße bei der ICE-Trasse bei Empfershausen starten und über eine Brücke über die Mülmisch geführt werden. Der Feldweg oberhalb der Mülmisch soll ausgebaut werden, der Radweg führt nach Körle über den Mühlenweg. Derzeit müssen Radfahrer zwischen Körle und Empfershausen um die 100 Höhenmeter bewältigen. „Die erste Anfrage für den Weg haben wir vor 15 Jahren gestellt“, sagt Buschbeck.

Durch das Kommunale Investitionsprogramm (Kip) bekommt die Gemeinde 133 000 Euro. 100 000 Euro davon fließen in den Radweg.

Wenn die Landesstraße nach Empfershausen erneuert wird, ist geplant, die Straße zu verbreitern und einseitig den Radweg bis nach Empfershausen auszubauen, so Ortsvortsteher Buschbeck.

Bis dahin müssen Radfahrer, die aus Richtung Körle kommen, an der ICE-Trasse die Landesstraße überqueren und durch den Wald nach Empfershausen fahren. (cha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.