Karneval

Der Hoppeditz ist wieder wach: Empfershäuser Narren feiern den Karnevalsauftakt

Karnevalsauftakt bei den Empfershäuser Narren: Die Crazy Kids führen den Tanz Iko, Iko auf.
+
Karnevalsauftakt bei den Empfershäuser Narren: Die Crazy Kids führen den Tanz Iko, Iko auf.

Als der Hoppeditz jetzt aus seinem fast zweijährigen Schlaf aufgeweckt wurde, war allen klar: der Karneval beim CCE, dem Carneval-Club-Empfershausen, ist zurück.

Körle – Die fünfte Jahreszeit ist angebrochen. Nach coronabedingter Pause starteten die Narren jetzt in die neue Session. Der Auftakt vor dem Publikum auf dem Körler Marktplatz war auf jeden Fall schon einmal gelungen.

Die Empfershäuser Narren betonten: „Wir brauchen keinen Kölner Heumarkt, wir haben den Körler Marktplatz.“ Dort hatten sich am Samstag nicht nur zahlreiche bunt verkleidete Narren eingefunden, sondern auch jede Menge Gäste.

Tänzer hatten nicht viel Zeit zum Üben

Mehr als 60 Aktive der Tanzgruppen boten Auszüge aus ihrem Programm. Sitzungspräsidentin Heike Kühnel führte durch das bunte, mehrstündige Programm. Sie lobte dabei ganz besonders die Aktivitäten der Trainerinnen, die unter den gegebenen Umständen in kurzer Zeit die Tänze eingeübt haben. Für ihren Soloauftritt hatte beispielsweise die elfjährige Josi nur vier Wochen Zeit zum Üben.

Ihr Tanz stand unter dem Motto „Scheiß drauf, Karneval ist nur einmal im Jahr“. Viele Lacher erntete der fünfjährige Niklas. Er tanzte als einziger Junge zwischen elf Mädchen. Wie er mit den vielen Mädchen klarkommt? „Die habe ich alle gut im Griff.“

Nachdem die elf Tänzerinnen der Junioren- und Seniorengarde das Tanzprogramm eröffnet hatten, kam es gleich zu einem Höhepunkt im Programm. Die Bambinis, Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren, kamen auf die Bühne. Für die Jüngsten, von denen manche noch so klein waren, dass sie die Treppenstufen zur Bühne hochgehoben werden mussten, gab es jede Menge Applaus.

Die Kleinen begeisterten besonders

Die Tanzgruppen zeigten in den Ausschnitten aus ihrem Originalprogramm, was die Besucher bei den Saalveranstaltungen erwartet. Mariechen Luana, die mit ihrem Gardetanz zum ersten Mal auf der Bühne stand, und die beiden Tanzpaare Lara und Maurin, sowie Anna und Benny begeisterten die Besucher ganz besonders.

Die beiden Sitzungspräsidenten Heike Kühnel und Joachim Schütz bedankten sich nicht nur bei den vielen Gästen für ihren Besuch, sondern auch bei den Spendern und Sponsoren. Ein besonderer Dank galt den vielen Helfern und Ordnern, die für Speisen und Getränke, aber auch für die Einhaltung der bestehenden Corona-Regelungen sorgten.

Gutes Wetter zum Auftakt

Die Aktiven betonten immer wieder, wie schön es für sie war, nach der ausgefallenen vorigen Session, wieder vor Publikum zu tanzen. Man merkte allen an, wie begeistert sie dabei waren und dass sie gern auf der Bühne stehen.

Zudem meinte es der Wettergott gut mit den Karnevalisten vom CCE. Pünktlich zum Start der Veranstaltung, hörte es auf zu regnen. Die Temperaturen, nahe des Gefrierpunktes, konnte der aufgeheizten Stimmung nichts anhaben.

Die Karnevalisten hoffen, dass die Veranstaltungen, die für den 29. und 30. Januar kommenden Jahres geplant sind, stattfinden können und Corona nicht wieder, wie in der vergangenen Session, einen Strich durch die Planungen macht. (Helmut Wenderoth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.