Feier im "La Perla"

Körler Fußballclub feiert 50-jähriges Bestehen

+
Amüsierten sich: von links Lutz Erbeck, Sven Sennhenn, Thomas Brendel und Marco Kraß feierten gemeinsam den 50. Vereinsgeburtstag.

Der FC Körle feiert Jubiläum: Am 19. November 1969 wurde im Gasthaus „Zum Bahnhof“ in Körle der FC Körle von 19 fußballbegeisterten jungen Männern gegründet.

Jetzt, 50 Jahre später, hat sich zwar der Name des damaligen Vereinslokals in „La Perla“ geändert, die Motivation und die Freude am Fußball sind dennoch gleich geblieben.

Das wurde bei der Geburtstagsfeier am vergangenen Freitag deutlich. 150 Gäste, darunter Kreisfußballwart Erwin Naumann, Vizelandrat Jürgen Kaufmann, der hessische Landtagsabgeordnete Günter Rudolph sowie Staatssekretär Mark Weinmeister, waren gekommen, um den Ehrentag gemeinsam zu feiern.

„Wir sind sehr glücklich, dass so viele Menschen gekommen sind“, sagte Marco Kraß, Vorsitzender des Fördervereins. Als Moderatoren führten der Vereinsvorsitzende Thomas Brendel und Lutz Erbeck (Vorsitzender Fanclub) durch das rund vierstündige Programm, bei dem die Gäste, zu denen auch Körles Bürgermeister Mario Gerhold und der Erste Beigeordnete Helmut Teis gehörten, jede Menge Neues aus der alten Zeit erfuhren.

Bei einem kurzweiligen Rückblick auf die Vereinsgeschichte wurde deutlich, dass bereits zwanzig Jahre vor Vereinsgründung unter dem Namen „FC Fortuna Körle“ in Körle Fußball gespielt wurde. Einer der Torschützen im ersten Freundschaftsspiel gegen Guxhagen im Jahr 1949 war Peter Jung. Der heute 88-Jährige erinnert sich gerne an die „alten Zeiten“, wie er bei den Geburtstagsfeierlichkeiten verriet.

Der zweite Vereinsvorsitzende, Sven Sennhenn, betonte, im FC Körle eine zweite Familie gefunden zu haben, in der Menschen Verantwortung füreinander übernehmen und füreinander da sind. „Dieser Verein ist mehr als nur Fußball, er ist eine Gemeinschaft, betonte er. Stefan Reuß, Präsident des Hessischen Fußballverbands, regte zum Nachdenken an.

Man müsse genau hinschauen, warum 60 Prozent der Kindermannschaften nicht bei den Senioren ankommen. „Wir müssen die Kinder motivieren und im Verein halten, damit auch der Spielbetrieb bei den Seniorenmannschaften gewährleistet ist“, betonte er. Musikalisch wurde der Abend von Stefan Metz und Max Alter begleitet, die als MezzoMax unter anderem die neue Clubhymne präsentierten. Besonderen Grund zur Freude hatten Berthold Goblirsch, Joachim Gebauer, Michael Schmoll, Marco Kraß und Peter Schneider, die für ihr langjähriges Engagement beim FC Körle geehrt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.