Fußball-Gruppenliga

Körle Favorit im Derby gegen Homberg

A. Depper- schmidt

Schwalm-Eder. Mit zwei Kreisduellen hat der heutige Nachholspieltag in der Fußball-Gruppenliga ein kleines, aber attraktives Programm zu bieten.

FC Körle – FC Homberg (heute, 18.30 Uhr).  Nach zuletzt drei Siegen, nur unterbrochen durch die unglückliche 0:1-Niederlage in Brunslar, hat sich der FCK wieder stabilisiert. Und auf den fünften Platz in der Tabelle vorgespielt. Gegen die Kreisstädter sinnt die Elf auf Revanche für das 1:2 in Homberg. Vier A-Jugendliche standen am letzten Sonntag im personell arg gebeutelten Team der Gäste beim 1:0-Sieg gegen Schwalmstadt II. „Wir leben zur Zeit von der Hand in den Mund“, bangt FCH-Trainer Horst Brandner zudem noch um die angeschlagenen Steffen Keller und Alexander Depperschmidt.

TSV Wabern – SG Kirchberg/Lohne (heute, 19 Uhr).  „Gegen Wabern sind alle immer besonders motoviert“, weiß TSV-Spielertrainer Christian Leck um die besondere Brisanz des Nachbarduells. Die von seiner Elf beim deutlichen 6:2-Sieg in der Hinrunde gut bewältigt wurde. Maximilian Kördel und Fabian Korell mit je einem Doppelpack sowie Florian Korell und Niklas Müller hießen damals die Torschützen des TSV. Dominik Heldmann und Daniel Wissemann trafen für die SG. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, erklärt SG-Trainer Halil Inan vor der Fahrt an den Reiherwald durchaus zuversichtlich. Und auch nicht unbegründet, denn von 35 Punkten erkämpfte sich die Elf um Thorsten Krug und Sahin Celik alleine 18 seit dem Ende der Winterpause.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.