Mietvertrag für zehn Jahre

Gemeinschaftspraxis zieht in Neubau der Gemeinde Körle ein

+
In den neuen Praxisräumen: Zur Neueröffnung gratulierten Kommunalpolitiker. Unser Foto entstand im Empfangsbereich. Vorn von links die Mitarbeiterinnen Gabriele Rudolph, Katharina Hamann, Bürgermeister Mario Gerhold, die Ärzte Thomas Bohn und Dirk Schaumburg sowie Hella Sobota. 

Körle. Als ein Glück für Körle hat Bürgermeister Mario Gerhold die ärztliche Gemeinschaftspraxis bezeichnet, die im neuen Gebäude der Gemeinde an der Nürnberger Straße 18 A ihre Räume bezogen hat.

Die Ärzte Dirk Schaumburg und Thomas Bohn betreiben die Praxis im Obergeschoss der Kindertagesstätte Pusteblümchen. Sie haben mit der Gemeinde einen zehnjährigen Mietvertrag abgeschlossen.

2014, so berichtete Gerhold, sei man wankelmütig geworden bei der Frage, ob man die Kita Pfiffikus am Eselspfade erweitern solle oder nicht. Man habe sich für die U-3-Kinder für einen Neubau in der Dorfmitte entschieden. Mit 24 Kindern sei die Einrichtung Pusteblümchen voll ausgelastet.

Für die 2950 Einwohner der Gemeinde Körle sei wichtig, die hausärztliche Versorgung zu erhalten, sagte Gerhold. Deshalb sei man dankbar dafür, dass mit den Ärzten Schaumburg und Bohn „ein zehnjähriger Mietvertrag abgeschlossen werden konnte” und damit die Gemeinschaftspraxis gesichert sei. Gern hätte man auch noch die Apotheke mit in die Gebäude aufgenommen, sagte der Bürgermeister, die aber habe sich für den bisherigen Standort entschieden.

„Man fühlt sich sofort wohl hier”, meinte ein Kommunalpolitiker bei der Besichtigung der neuen Räume auf einer Fläche von 200 Quadratmetern. Von den Gästen gab es Lob und Anerkennung für die helle, freundliche Atmosphäre der Praxisräume. Das Hindernis Treppe sei mit einem Aufzug aus dem Weg geräumt, sagte Bürgermeister Gerhold. Der Wunsch der Politiker an die Ärzte und die sieben Mitarbeiterinnen: „Mögen die Patienten immer zufrieden nach Hause gehen.”

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.