Auch zwei weitere Hubbelpisten sollen verschwinden

Ortsdurchfahrt Empfershausen soll endlich saniert werden

Ortsvorsteher Ralf Buschbeck an der sanierungsbedürftigen Landesstraße von Empfershausen nach Körle
+
Seit Jahren eine Problemstraße: Die Landesstraße von Empfershausen nach Körle soll ab 2023 saniert werden. Ortsvorsteher Ralf Buschbeck und die anderen Anwohner kämpfen seit vielen Jahren dafür.

Drei große Straßenbauprojekte stehen in Körle bis zum Jahr 2025 auf der Agenda. Ganz oben auf der Liste: die Ortsdurchfahrt Empfershausen.

Körle/Empfershausen - Darauf warten die Menschen in Empfershausen schon seit Jahren: Laut Marco Lingemann, Sprecher von Hessen Mobil, soll Stand jetzt die Landesstraße 3228 von Körle nach Empfershausen ab dem Jahr 2023 vollumfänglich saniert werden. Die Gemeinde ist für die Sanierung der Nebenanlagen zuständig, also die Gehwege beispielsweise. Gerhold rechnet mit Kosten in sechsstelliger Höhe. Der Betrag sei zurzeit noch schwer abzuschätzen. Denn es sei noch nicht geklärt, welche Gehwege erhalten bleiben können. Angestrebt sei seitens Hessen Mobil, einen durchgängigen Gehweg zu bauen. Derzeit müssen Fußgänger beim Abzweig zum Heideweg die Straßenseite wechseln, da der Gehweg auf der einen Seite ende. Das solle künftig vermieden werden.

Saniert werden soll auch die Hubbelpiste Straße Zum Rot. Auf einer Länge von 300 Metern soll die von Rissen durchzogene Straße neu gemacht, die Wasserleitungen getauscht und der Kanal erneuert werden, Kosten: 720.000 Euro. Ob die Bauarbeiten 2022 oder erst 2024 starten, sei noch offen, so Gerhold. Auch die Netzrisse in der Straße Neuer Weg sollen in den kommenden fünf Jahren verschwinden. 235 Meter der Straße müssen saniert werden. Die Gemeinde rechnet mit Kosten von rund 550.000 Euro inklusive der Erneuerung von Wasserleitungen und Kanal. Anwohner müssen sich nicht vor hohen Straßenausbaubeiträgen fürchten. Die Gemeinde hatte vergangenes Jahr nach umfangreicher Bürgerbeteiligung entschieden, Kosten für Straßenbauprojekte über die Anhebung der Grundsteuer auf alle umzulegen. (Carolin Hartung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.