Körle

Polizei bittet um Hinweise: Zwei Unfallfluchten innerhalb weniger Tage

Gleich zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Polizei in Melsungen.
+
Gleich zwei Unfallfluchten beschäftigen derzeit die Polizei in Melsungen.

Gleich zweimal kam es in den letzten Tagen in Körle zu Unfällen bei denen sich die Verursacher unerlaubt entfernten. Beide Male entstand Sachschaden.

Körle - Wie die Polizei meldet, ereignete sich die erste Unfallflucht bereits am Mittwoch in der Zeit zwischen 8.45 Uhr und 16 Uhr in der Nürnberger Straße. Dort war ein Ford Fiesta, der einer 60-jährigen Frau aus Felsberg gehört, geparkt.

Der Verursacher wollte auf die K 158 in Richtung Albshausen abbiegen. Dabei hielt er wohl den notwendigen Seitenabstand zu dem geparkten Auto nicht ein und touchierte den blauen Ford an der Front. Bei dem Zusammenstoß wurden die Frontstoßstange und der linke Kotflügel beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle.

Bei der zweiten Unfallflucht in Körle wurde im Unteren Bachweg, in der Nähe des Bahnhofs, ein Auto beschädigt. Dort war am Donnerstag in der Zeit zwischen 7 Uhr und 17.05 Uhr ein grauer Golf geparkt. Als die 32-jährige Frau aus Körle, der das Auto gehört, zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war die hintere Stoßstange auf der rechten Seite beschädigt. Der Verursacher hatte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Golf touchiert. Er hat sich nicht um den von ihm angerichteten Schaden gekümmert, und die Unfallstelle verlassen.

Die Polizei bittet in beiden Fällen um entsprechende Hinweise unter Tel. 05661/70890. (zot)   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.