Körle

Schwupps ist die Tonne weg: Behälter landen im Müllauto

Das Symbolbild zeigt die Leerung von Restmülltonnen in Hannover.
+
Mit dem Abfall fielen in Körle bei der Restmüllleerung auch einige Tonnen mit ins Auto. (Symbolbild)

In Körle im Schwalm-Eder-Kreis sind einige Abfalltonnen bei der Restmüllentleerung gleich mit ins Müllauto gefallen. Betroffene sind sauer.

Körle – Es klingt fast wie eine Szene aus einem Witzfilm: Man schaut gerade aus dem Esszimmerfenster, während die Restmülltonnen geleert werden. Doch Moment mal: Nicht nur der Abfall fällt ins Müllauto, sondern gleich die ganze Tonne. Das ist am Montag (27.12.2021) Alexander Eyert aus Körle passiert – beziehungsweise der Ex-Tonne seiner Nachbarin Cornelia Möhle.

Mindestens sechs weitere Körler Restmülltonnen sind gestern im Müllauto von RMG verschwunden.  Bei Martina Teis gingen in der Gemeindeverwaltung die Beschwerden der Anwohner ein. „Die Tonnen sind schon öfter reingefallen, aber dass es gleich so viele sind, das ist jetzt das erste Mal“, sagt sie.

Ärger in Körle: Mülltonne eingeklemmt – „Das kommt öfter vor“

Als Alexander Eyert sah, dass die Tonne seiner Nachbarin Cornelia Möhle fehlte, setzte er sich sofort ins Auto und fuhr dem Müllwagen hinterher. Von den RMG-Mitarbeitern sei er jedoch abgewimmelt worden. „Das komme öfter vor, wenn die Tonne nicht richtig eingehakt sei, haben sie gesagt“, berichtet Eyert. „Ich solle es eben bei der Gemeinde melden, dann gäbe es in einer Woche eine neue Tonne.“

Eyert ärgert sich insbesondere über das Verhalten der Mitarbeiter. „Sie hätten ja wenigstens mal einen Zettel an eine der anderen Tonnen kleben können, dass eine Tonne im Müllauto gelandet ist. Dann wüsste man wenigstens Bescheid.“ Denn so etwas könne auch im Nachbarschaftsstreit enden, wenn der eine den anderen des Tonnenklaus bezichtigt, sagt Eyert.

Alexander Eyert kümmerte sich für seine Nachbarin, die gerade an der Arbeit war, um die verschluckte Tonne und sagte im Rathaus Bescheid. „Wir hoffen, dass die neuen Tonnen am Mittwoch kommen“, sagt Martina Teis. Die Gemeindeverwaltung gibt die Beschwerden direkt an RMG weiter.

Schwierigkeiten bei der Müllentsorgung in Körle: Bewohner ärgern sich

Überrascht war Cornelia Möhle nicht, als ihr der Nachbar mitteilte, dass ihre Tonne mit entsorgt wurde. Denn sie habe schon einiges erlebt, seitdem RMG für die Entsorgung zuständig sei. „Das ist schon teils wild mit denen.“ Neulich sei das Müllauto noch abends um acht Uhr umhergefahren, weil Straßenzüge vergessen worden waren.

„Und hier haben sie gleich zwei Mal angehalten und immer wieder in die leere Tonne geguckt.“ Auch Alexander Eyert ärgert sich regelmäßig. „Die feuern die Tonnen auch einfach ins Blumenbeet.“

Dass Abfalltonnen im Auto landen, verwundert auch Friedhelm Holzapfel, stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbands Abfallwirtschaft Schwalm-Eder, nicht. „Das Problem hat RMG jetzt schon öfter gehabt.“ Grund dafür seien technische Defekte an den Autos gewesen. So auch gestern in Körle.

Mülltonne landet im Müllauto: Technischer Defekt soll Grund sein

Der Vorfall „ist auf einen kleineren technischen Defekt zurückzuführen, der umgehend behoben wird“, teilt die Entsorgungsfirma aus Eltville auf HNA-Anfrage mit. „Die betroffenen Bürger werden kurzfristig Ersatz erhalten – voraussichtlich noch in dieser Kalenderwoche.“

Was genau an den Autos kaputt sei, wisse Holzapfel nicht, aber: „Ich vermute, dass beim Festhalten die Greifer unten am Fahrzeug nicht richtig funktionieren.“ Wenn genügend Tonnen auf Lager seien, müsste es mit der Ersatzlieferung schnell gehen, sagt Holzapfel. Er werde auf jeden Fall Druck machen.

Falle eine Mülltonne ins Fahrzeug, könne die nicht mehr gerettet werden. Denn mithilfe von Drehtrommeln werde der Müll – und in diesem Fall auch die Tonne – direkt gepresst. Die Kosten für die Ersatztonnen zahle RMG.

Mit dem Schwalm-Eder-Newsletter der HNA verpassen Sie keine Neuigkeiten aus der Region.

Insgesamt seien die Beschwerden über die neue Entsorgungsfirma aber weniger geworden, berichtet Holzapfel. Hundertprozentig zufrieden sei man aber nicht. Die Zahl der Beschwerden, um die sich der Abfallzweckverband täglich kümmern müsse, liege im einstelligen Bereich. Sicher sei die Dunkelziffer viel höher, sagt Holzapfel.

Ärger um Müllentsorgung in Körle: Welcher Entsorger wird zuständig sein?

Denn beim Zweckverband landen nur die Fälle, die vom Vortag unerledigt sind. Beschwerden, die am selben Tag erledigt werden, landen nicht beim Zweckverband. „Aber für die Leute ist das natürlich ärgerlich. Es ist ja mit Umständen verbunden, wenn man wieder melden muss, dass die Tonne nicht geleert wurde.“

Ob RMG tatsächlich weiter für die Entsorgung im Schwalm-Eder-Kreis zuständig bleibt, ist nach wie vor offen (HNA berichtete). Derzeit hat RMG nur einen Übergangsvertrag. Ein anderer Entsorger hatte wegen des Vergabeverfahrens geklagt. Eigentlich sollte das Verfahren längst beendet sein, doch die Vergabekammer hatte den Termin für die Entscheidung mehrfach verschoben – zuletzt auf den 15. Februar. (Carolin Hartung)

Nicht nur in Körle gibt es Probleme mit der Müllentsorgung, auch in Guxhagen und Morschen häufen sich die Beschwerden. In Kassel gibt es seit Kurzem neuartige Abfallgefäße mit solarbetriebenen Pressen. Sie melden per Funk, wenn sie geleert werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.