Auch 59 Aktive des TV Hessisch Lichtenau und 14 Läufer des TSV Retterode dabei

562 Starter trotzen beim Volkslauf in Körle Wind und Regen

Top: Vanessa Wyryma zeigte erneut ihre Klasse.

Körle. Mit dem stattlichen Aufgebot von 59 Läufern und Läuferinnen startete der TV Hessisch Lichtenau beim Volkslauf in Körle. Bei den Bambini war Amandine Euler über 400 Meter dabei und benötigte 2:27 Minuten.

Bei teilweise starkem Regen mussten die 16 Lichtenauer Jugendlichen die Distanz über 1000 Meter bewältigen. Der aufgeweichte und rutschige Boden machte allen zu schaffen und schlug sich auf die gelaufenen Zeiten nieder. Schnellster Lichtenauer war Elijah Muth in 3:36 Minuten. Mit dieser Zeit belegte er den zweiten Platz in der Klasse MU 14. Vanessa Wyryma zeigte sich trotz der widrigen Umstände in Top-Form und wurde mit 3:44 Minuten Siegerin in ihrer Klasse WU 16. Durch den Regen nicht beirren ließ sich Emily Schwarz und gewann ihre Klasse WU 8.

21 TV-Starter nahmen die Wendestrecke über fünf Kilometer in Angriff. Mit einer Superzeit von 18:55 Minuten war Louis Hartwig schnellster Lichtenauer Läufer und gewann die Klasse MU 16. Mit 22:26 Minuten lag Niklas Ludwig ebenfalls in der Klasse MU 14 vorn. Über einen weiteren Klassensieg für den TV freute sich Anita von Drach in der Klasse W 60.

Heftiges Gewitter

Schnellster der 16 TV-Starter über zehn Kilometer war Johannes Esaak Andemarian mit einer Zeit von 39:44 Minuten und dem ersten Platz in der Konkurrenz MU 20. Drei Zweitplatzierungen holten Nicole Hobein (W 40), Filebar Gezahegen Aga (MU 18) und Tim Herget (M 30).

Während die Teilnehmer über fünf und zehn Kilometer noch Glück mit dem Wetter hatten, kamen die Läufer über die 18,9 Kilometer am Ende der Strecke in ein heftiges Gewitter. Regina Nocke beendete ihren Lauf als Drittplatzierte in der Klasse W 50. Schnellster war Alfred Jilg bereits im Orgalauf mit 1:29,14 Stunden.

14 der insgesamt 562 Sportler in Körle starteten für den TSV Retterode. Gleich zu Beginn der Veranstaltung beim Lauf über 400 Meter der Bambini zeigte Immanuel Schwalm was in ihm steckt. Mit einem entschlossenen Spurt setzte er sich im Feld der 14 Teilnehmer durch und siegte mit deutlichem Vorsprung.

Bei den Kinder U 12 kam Cecile Löber mit dem schwierigen Geläuf bei Starkregen nicht ganz so gut zurecht und holte sich den dritten Rang.

Beim Orgalauf über fünf Kilometer waren zwei Läuferinnen des TSV dabei. Michelle Frost kam als Zweite in der Jugendklasse U 14 ins Ziel und Johanna Mädler siegte bei der Jugend U 18. Erfreulich aus TSV-Sicht war auch, dass mit Angelina Bisterfeld und Lea Troll zwei neue Mitglieder des Junior-Running-Teams erstmalig an einem Nordhessencup-Lauf teilnahmen. Mit Rang neun und zehn bei den Kindern U 10 schafften beide einen guten Einstieg. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.