Bauschutt unter dem Verbotsschild: Müll an Körler Biotop entsorgt

+
Entsorgt: Unbekannte haben in Körle alte Bodenbeläge an einem geschützten Feuchtbiotop entsorgt. Mittlerweile hat die Gemeinde den Müll entfernt.

Körle. Mächtig geärgert hat sich Renate Heitmann als sie kürzlich beim Spaziergang mit ihrem Hund kürzlich den Müllberg am Feuchtbiotop in Körle entdeckte.

„Ich finde, es ist eine richtige Provokation, dass der Müll direkt unter das Verbotsschild geschmissen wurde“, sagt das Nabu-Mitglied. Das Schild weist darauf hin, dass Abfälle an dieser Stelle nicht entsorgt werden dürfen.

Bereits früher habe es an diesem Platz Probleme mit Gartenabfällen gegeben, die jemand dort entsorgt habe, berichtet Heitmann. Doch nach dem die Gemeinde das Schild aufgestellt habe, sei Ruhe gewesen.

Auch Dirk Sohl vom Körler Ordnungsamt, das den Müll am Biotop mittlerweile weggeräumt hat, sagt: „An diesem Platz gab es eigentlich in den letzten Jahren keine Vorkommnisse.“ Dennoch gebe es in der Gemeinde Ecken, an denen immer wieder Müll abgeladen werde.

„Wir gehen dem natürlich nach“, sagt Sohl. Regelmäßig kontrolliere er die bekannten Stellen. Doch die Gemeinde räume den Müll nicht einfach nur weg, sondern versuche auch zu ermitteln, wer den Schutt verbotenerweise abgeladen hat. Könne der Verursacher ermittelt werden, drohe ein Verwarngeld, außerdem müsse er für die Entsorgung bezahlen. „Das können schnell 200 Euro oder mehr werden“, sagt Sohl.

Auch die Vorsitzende der Nabu-Ortsgruppe Körle, Susanne Johannsmann, findet es unmöglich, dass Menschen ihren Müll in der Natur entsorgen. „Aber ich glaube, nicht nur Naturschützer empfinden das so, sondern 99 Prozent der Bevölkerung“, sagt Johannsmann. Es sehe nicht nur nicht schön aus, sondern schade auch der Natur und vergifte den Boden. „Ich denke alle sollten ein Interesse daran haben, die Natur zu erhalten. Denn sie ist unser Lebensraum“, sagt Johannsmann.

Sohl weißt daraufhin, dass Grünabfälle und Bauschutt beim Bauhof der Gemeinde Körle abgegeben werden können.

Öffnungszeiten Bauhof:

Noch bis einschließlich November immer mittwochs, 17 bis 18 Uhr und samstags, 10 bis 12 Uhr. Von Dezember bis einschließlich März erfolgt die Annahme laut Internetseite nur einmal im Monat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.