Sorgt für Bewegung

+
Firmengründer Rudolf Bezela gemeinsam mit seinem Sohn Norbert Bezela in der Melsunger Filiale.

Bereits seit 1965 macht die Fahrschule Bezela die Menschen im Altkreis Melsungen Mobil.

Damals gründete Rudolf Bezela die Fahrschule in Morschen. „Unser erstes Fahrschulauto war ein Ford Taunus 17 M“, erinnert sich der Seniorchef.

1989 übernahmen die beiden Söhne das Geschäft. Neben dem Hauptsitz der Fahrschule in Morschen betreibt die Familie seit August 2014 eine Filiale in Melsungen.

In der von Norbert Bezela betreuten Zweigstelle können Fahrschüler die Führerscheine der Klasse B und BE erwerben. Dazu steht der Fahrschule nicht nur ein moderner Fuhrpark zur Verfügung, sondern in der Nürnberger Straße auch freundliche und helle Schulungsräume.

Theoretischer Unterricht findet wöchentlich jeweils dienstags und freitags von 18 Uhr bis 20 Uhr statt. „Wir bieten moderne Unterrichtsmethoden in aufgelockerter Atmosphäre“, sagt Norbert Bezela.

http://www.fahrschule-bezela.de/

Die Aktion ist abgelaufen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.