Wo der Kunde Gast ist - Friseur TRENDCutter

+
Ein geschultes Team mit Blick fürs Schöne: v.l. Bianca, Vanessa, Nadine, Tanja, Annika, Bruni, Olga und Inhaber Benjamin Reps.

2006 eröffnete Friseurmeister Benjamin Reps unter dem Namen TRENDCutter in der historischen Melsunger Altstadt seinen Friseursalon.

Mittlerweile gibt es ein weiteres Geschäft in Rotenburg an der Fulda. Der Name ist Programm: Bei TRENDCutter bekommt der Kunde nicht nur alles rund ums Haar - egal ob waschen, schneiden oder föhnen – sondern auch ein regelmäßig geschultes Friseur-Team und hochwertige Produkte der Firma Matrix.

Ein professionelles Beratungsgespräch in angenehmer Atmosphäre ist genauso selbstverständlich, wie die Preisangabe vor der Dienstleistung.

Als besonderes Angebot bietet TRENDCutter zusätzlich einen Vorort-Service an, welcher von der Frisur bis zum perfekten Make-up alles umfasst. „Wenn es sein muss, bleibt unser Team bei einer Hochzeit das ganze Wochenende da“, sagt Benjamin Reps schmunzelnd.

www.trend-cutter.de

Die Aktion ist abgelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.