1Offener Brief der GEW an Landräte

Lehrer-Gewerkschaft fordert Lüfter für Schulen im Schwalm-Eder-Kreis

Schüler in Winterjacken am offenen Fenster in Schulklasse
+
GEW fordert Lüfter für Klassenzimmer. Das Symbolbild zeigt Schüler aus dem Werra-Meißner-Kreis.

Die Coronapandemie und die Situation in den Schulen des Schwalm-Eder-Kreises machen Luftfilter dringend notwendig. Das fordert Bodo Hofmann-Thomschewski vom Kreisvorstandsteam der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Schwalm-Eder – Ihre Forderungen hat die GEW in einem offenen Brief an die beiden Landräte Winfried Becker, Schwalm-Eder-Kreis, und Reinhard Kubat, Waldeck-Frankenberg, gerichtet. Die Landkreise sind in einem Schulamtsbezirk zusammengefasst.

Seit März habe die Pandemie große Auswirkungen auf die Schulen. „Uns ist bewusst, dass die Situation sehr komplex ist. Einerseits sollen Schüler in der Schule unterrichtet werden, andererseits ist die Gefahr, dass sich Schüler, Lehrer sowie Sozialpädagogen in den Unterrichtsräumen mit dem Coronavirus infizieren, sehr groß“, sagt Hofmann-Thomschewski. Schulschließungen wie vor den Sommerferien sollten die Ausnahme bleiben. Die Wissenschaft habe festgestellt, dass die Aerosolbelastung in geschlossenen Räumen nach kurzer Zeit so stark ist, dass Klassenräume alle 10 bis 20 Minuten gelüftet werden müssten. Dies sei im Winter kaum möglich. Die Mindestabstände seien mit allen Schülern nicht einzuhalten und Masken auch während des Unterrichts zu tragen, werde kontrovers diskutiert.

„Als Vertreter der GEW im Gesamtpersonalrat fordern wir, dass der Schulträger alle Räume in den Schulen mit Luftfiltern ausstattet.“ Keiner wolle, dass die Schulen wieder geschlossen würden und die Jugendlichen die Viren in die Familien trügen.

Auch in der heute stattfindenden Sitzung des Kulturausschusses in Wiesbaden wird die Ausstattung der Klassenzimmer mit Lüftern ein Thema sein. Die Fraktion der Linken hatte das Thema auf die Tagesordnung gebracht. (Damai Dewert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.