Im Zeichen der Brüder Grimm

+
Gastgeber: Angela und Gert Janenzky laden herzlich zum Hoffest am 11. August ein.

Morschen. Beim Hoffest in der Märchenschmiede von Angela und Gert Janenzky in der Marktstraße 23 in Neumorschen wird den Gästen am 11. August ab 11 Uhr ein Tag in entspannter Atmosphäre geboten.

Bei leckerem Essen und diversen Getränken können die Gäste und Besucher einen märchenhaften Tag verbringen. Die Spezialitäten, wie Gert Janenzky sagt, sind unter anderem Bruzzzelbrot, ein Landbrot aus regionaler Herstellung, belegt mit Kassler und Sauerkraut und mit Käse überbacken oder die Variante „Nix Druffe“, das Bruzzzelbrot mit selbst gemachter Tomatencreme und Zwiebel.

Download

PDF der Sonderseite Lebendiges Morschen

Die Märchenschmiede ist nicht nur bei den Stammgästen sehr beliebt. Vor allem sind es Wanderer, Radfahrer und Wassersportler, die hier einkehren. Vorteilhaft ist da die günstige Lage, Morschen liegt direkt am stark frequentierten Fuldaradweg.

Angela und Gert Janenzky haben die Schmiede in Neumorschen 2015 gekauft. Acht Monate lang wurde das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen zur Märchenschmiede und Erholungsstätte mit Pension umgebaut. Das Besondere ist die historische Schmiede, die zu besonderen Anlässe wie etwa dem Weihnachtsmarkt durch Schmiedevorführungen wieder lebendig wird.

Die Märchenschmiede ist eine Mottopension nach Märchen der Brüder Grimm. Zur Verfügung stehen neun Märchenzimmer mit insgesamt 18 Betten. Unter anderem gibt es ein Dorothea-Viehmann-Zimmer, ein Froschkönig-Zimmer mit goldener Badewanne, ein Hänsel- und Gretel-Zimmer sowie ein Schneewittchen-Zimmer, in dem man die vergifteten Äpfel aus der Sicht der sieben Zwerge betrachtet, einschließlich dem Spiegel, der die Wahrheit spricht.

Die Märchenschmiede bietet neben den 18 Betten in Café und Gastraum 33 Personen Platz, im Biergarten finden 50 Personen Platz. Für Regentage bietet der Indoor-Biergarten in der Scheune Schutz. Wer mag, kann im freien Biergarten auch seine eigene Brotzeit mitbringen und verzehren, Kinder sind herzlich willkommen. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.