1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

Flächenbrand nahe Malsfeld: Zigarette war offenbar Auslöser

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth

Kommentare

Feuerwehrkräfte löschen den Brand nahe Malsfeld.
Feuerwehrkräfte löschen den Flächenbrand nahe Malsfeld. © Helmut Wenderoth

Bei Malsfeld kommt es zu einem Flächenbrand. Dabei stehen rund 100 Quadratmeter in Flammen.

Malsfeld - Wieder ist vermutlich eine achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe Ursache von einem Flächenbrand. Am Mittwoch (24. August), gegen 18.30 Uhr, standen trockenes Gras und Gebüsch an einer Böschung direkt neben der Kreisstraße zwischen dem Sommerbergkreisel und dem Interkommunalen Gewerbegebiet bei Ostheim in Flammen.

Vorbeikommende Autofahrer hatten den Brand gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Insgesamt 13 Feuerwehrleute rückten zu der Brandstelle in der Gemarkung Elfershausen aus. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Oliver Garde. Mit drei Strahlrohren wurden die Flammen, die auf weitere Flächen und ein abgeerntetes Feld überzugreifen drohten, bekämpft. Das benötigte Löschwasser wurde aus den Löschwassertanks der Einsatzfahrzeuge entnommen.

Etwa 100 Quadratmeter dürres Gras und Büsche wurden ein Raub der Flammen. Mit der Wärmebildkamera wurde die gesamte Fläche auf versteckte Glutnester kontrolliert. Durch den massiven Einsatz der Feuerwehrleute konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Von der Polizei und der Feuerwehr wurde der Verkehr wechselseitig einspurig an der Brandstelle vorbeigeführt. Die Brandschützer und die Polizei ersuchen die Verkehrsteilnehmer nochmals ganz eindringlich, keine glühenden Zigarettenkippen aus den Fahrzeugfenstern zu werfen. Ein kleiner Funke kann bei der momentanen Trockenheit zu einer Katastrophe führen. (zot)

Erst im Juli fing ein Feld nahe Malsfeld Feuer. Der Brand rief etwa 75 Feuerwehrkräfte auf den Plan.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion